Watzke zieht ein Boykott der EM-Spiele in der Ukraine in Betracht

EM-Boykott-Drohung Watzkes sorgt für Unruhe

SID
Freitag, 24.02.2012 | 16:35 Uhr
Hans Joachim Watzke zieht ein EM-Boykott in betracht. Das sorgt in der Ukraine für Unruhe
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Überlegungen von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zu einem Boykott von Spielen der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine aus politischen Gründen sorgen im Gastgeberland für Kontroversen. Ukrainische Medien veröffentlichten die Äußerungen des Dortmunder Geschäftsführers am Freitag.

Vor allem in Online-Medien und Foren war daraufhin von "Einmischung in innere Angelegenheiten" und "überzogene Forderungen", aber auch von "Unterstützung", die Rede. Von den Turnier-Verantwortlichen gab es zunächst keine Stellungnahme.

Der Geschäftsführer von Fußballmeister Borussia Dortmund hatte sich in der "Sport Bild" über die Inhaftierung der Oppositionellen Julia Timoschenko empört.

"Ich würde mir wünschen, dass sich mehr Leute dagegen einsetzen, die ansonsten für alles und jeden ihre Stimme erheben und für jede Eidechse, die geschützt werden muss, Protestbewegungen gründen. So ein Umgang miteinander mitten in Europa? Das kann nicht wahr sein", wurde er zitiert. Natürlich wolle er die Spiele sehen, aber er sei sich noch nicht sicher, ob er es tue: "Mein Denkprozess ist noch nicht abgeschlossen."

Die EM 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung