Polens Nationaltrainer fordert mehr Unterstützung

SID
Montag, 12.12.2011 | 17:23 Uhr
Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda fordert mehr Unterstützung für seine Mannschaft
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der polnische Nationaltrainer Franciszek Smuda hat Fans und Medien zu mehr Unterstützung für den Co-Gastgeber der Europameisterschaft 2012 aufgefordert.

"Wir haben noch sechs Monate bis zur Euro 2012. Wir müssen zusammenhalten, um der Mannschaft und dem Turnier zu helfen. Daher bitte ich euch nur um diese eine Sache", sagte der 63-Jährige am Montag.

Wegen zuletzt wechselhafter Leistungen waren Smuda und die Nationalmannschaft in die Kritik der Fans geraten. Zudem belastete ein möglicher Bestechungsskandal das Verhältnis der Öffentlichkeit zum polnischen Fußballverband PZPN.

"Hier ist es modern, zu kritisieren"

"Hier ist es modern, zu kritisieren. Es ist die Sache überhaupt. Das hilft niemandem", sagte Smuda, der im Oktober 2009 Leo Beenhakker nach der verpassten Qualifikation für die WM in Südafrika abgelöst hatte.

Bei der EM in Polen und der Ukraine vom 8. Juni bis 1. Juli trifft Polen in Gruppe A auf Griechenland, Russland und Tschechien.

Der Kader der polnischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung