Fussball

Dänemark schickt Portugal in die Playoffs

Von SPOX
Cristiano Ronaldo (l.) muss mit Portugal nach der Pleite gegen Dänemark in die EM-Playoffs
© Getty

Portugal muss am letzten Spieltag der EM-Qualifikation in Kopenhagen eine 1:2-Pleite gegen Dänemark hinnehmen und darf sich nun in den Playoffs beweisen. Direkt-Tickets für die Europameisterschaft 2012 sicherten sich neben den Dänen unter anderem auch Griechenland und Russland. Die Schweden jubeln über Platz zwei. Acht Mannschaften warten nun gespannt auf den kommenden Donnerstag. Dann werden die Playoff-Begegnungen ausgelost.

EM 2012 - die qualifizierten Teams: Polen, Ukraine, Deutschland, Russland, Italien, Frankreich, Niederlande, Schweden, Griechenland, England, Dänemark, Spanien

EM 2012 - in den Playoffs: Türkei, Irland, Estland, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Montenegro, Portugal, Tschechien

Gruppe A

Kasachstan - Österreich 0:0

Türkei - Aserbaidschan 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Yilmaz (60.)

Während Belgien in Düsseldorf gegen die deutsche Nationalmannschaft die Hoffnungen auf einen Auswärtssieg nach einer halben Stunde langsam begraben musste, tat sich die Türkei gegen Aserbaidschan lange schwer. So dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Burak Yilmaz die Hausherren erlöste und nach Vorlage von Selcuc Inan zum vielumjubelten 1:0 traf. Damit wahrt die Türkei die Chance, sich über die Playoffs für die EM-Endrunde zu qualifizieren.

Am Tag danach gingen die türkischen Zeitungen erneut hart mit der Mannschaft ins Gericht: "Eine schwere Geburt, Ein Kaserschnitt - als Wonneproppen bleibt uns immerhin das Playoff", schrieb "Türksport".

Deutschland - Belgien 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Özil (30.), 2:0 Schürrle (33.), 3:0 Gomez (48.), 3:1 Fellaini (86.)

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich im letzten EM-Qualifikationsspiel in die Geschichtsbücher eingetragen. Gegen Belgien kam die DFB-Elf zu einen 3:1-Erfolg und feierte damit den zehnten Sieg im zehnten Spiel auf dem Weg zur EM 2012.

Den deutlich besseren Start erwischten dabei die Gäste, für die im Fernduell mit der Türkei der zweite Platz auf dem Spiel stand. Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus und so war es Mesut Özil überlassen, Deutschland mit einem fulminanten Linksschuss in den Knick in Führung zu bringen (30.).

Nur drei Minuten später schloss Andre Schürrle einen blitzsauberen Konter per Heber zum 2:0 ab (33.). Kurz nach dem Pausentee traf Mario Gomez noch zum 3:0 (48.), den Ehrentreffer für die Belgier erzielte Marouane Fellaini per Kopf (86.)

Deutschland - Belgien: Das Spiel in der SPOX-Analyse

Gruppe B

Irland - Armenien 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Aleksanyan (Eigentor, 43.), 2:0 Dunne (60.), 2:1 Mkhitaryan (62.)

Rot: Berezovsky (Armenien, 26.)

Gelb-Rot: Doyle (Irland, 81.)

Irland hat sich Platz zwei und damit den Einzug in die EM-Playoffs gesichert. In einer turbulenten Partie setzte sich das Team von Giovanni Trapattoni in Dublin gegen Armenien am Ende knapp mit 2:1 durch.

Russland - Andorra 6:0 (4:0)

Tore: 1:0, 4:0 Dzagoev (5., 44.), 2:0 Ignaschewitsch (26.), 3:0 Pawljutschenko (30.), 5:0 Gluschakow (59.), 6:0 Bilyaletdinow (78.)

Russland hat seine Pflichtaufgabe erfüllt und mit einem ungefährdeten 6:0-Heimsieg gegen Andorra wie erwartet das EM-Ticket gelöst.

Mazedonien - Slowakei 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Piroska (54.), 1:1 Noveski (80.)

Gruppe C

Slowenien - Serbien 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Vrsic (45.)

Nachdem Estland die Quali mit einem Sieg über Nordirland beendet hatte und auf Platz zwei vorgerückt war, standen die Serben am letzten Spieltag unter Zugzwang - am Ende gab es nichts als lange Gesichter. Dare Vrsic traf kurz vor dem Halbzeitpfiff zur Führung für Slowenien und beendete damit Serbiens EM-Träume. Estland zieht hinter den souverän qualifizierten Italienern überraschend in die Playoffs ein.

Italien - Nordirland 3:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 Cassano (21., 53.), 3:0 McAuley (Eigentor, 74.)

Gruppe D

Frankreich - Bosnien 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Dzeko (40.), 1:1 Nasri (78., Elf.)

Frankreich hat sich mit einem Remis Platz eins in der Gruppe D und damit die direkte Qualifikation zur EM-Endrunde gesichert. Nach Edin Dzekos Führungstreffer roch es lange nach einer Überraschung, doch Samir Nasri verwandelte in der Schlussphase einen Foulelfmeter sicher zum 1:1-Endstand. Bosnien-Herzegowina zieht in die Playoffs ein.

Albanien - Rumänien 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Salihi (24.), 1:1 Luchin (77.)

EM-Qualifikation: Alle Spiele auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung