EM-Qualifikation

Prandelli muss auf Balotelli verzichten

SID
Donnerstag, 02.09.2010 | 12:07 Uhr
Mario Balotelli absolvierte für Italien 12 U-21-Länderspiele und ein A-Länderspiel
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Für Cesare Prandelli, neuer Nationaltrainer Italiens, beginnt die EM-Qualifikation mit einer ganzen Reihe an Absagen. Neuestes Opfer: Mario Balotelli.

Der neue italienische Fußball-Nationaltrainer Cesare Prandelli muss zum Auftakt der EM-Qualifikation am Freitag und kommenden Dienstag improvisieren. Jungstar Mario Balotelli steht dem Coach wegen einer Verletzung, die er sich beim Training mit seinem neuen Verein Manchester City zugezogen hatte, nicht zur Verfügung.

Prandelli, Nachfolger von Weltmeister-Coach Marcello Lippi, trifft mit den Azzurri in der EM-Ausscheidung am Freitag auf Estland und vier Tage später auf die Färöer.

Der Starstürmer von Sampdoria Genua, Antonio Cassano plagt sich mit einer Rückenverletzung umher, wird aber wohl spielen können. Der Coach muss auch auf den Mittelfeldspieler Claudio Marchisio verzichten, der wegen einer Wadenzerrung beim Training in Coverciano bei Florenz wieder abreisen musste.

Offensive Ausrichtung geplant

Als Ersatz für Marchisio berief Prandelli den Mittelfeldspieler des spanischen Erstligisten FC Sevilla, Luca Cigarini, der bisher noch nie in der italienischen Nationalmannschaft gespielt hat.

Prandelli will eine offensive Mannschaft aufbieten, um das Spiel gegen Estland zu gewinnen.

Der lombardische Coach setzt dabei auf Stürmer Giampaolo Pazzini. Auch Riccardo Montolivo will der 53-Jährige eine Chance geben.

Stuttgarts Molinaro in Italiens Aufgebot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung