Argentinien-Trio feiert Comeback gegen Spanien

SID
Dienstag, 07.09.2010 | 10:28 Uhr
Javier Zanetti hat in seiner Karriere bislang 136 Mal für Argentiniens Nationalelf gespielt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Javier Zanetti, Esteban Cambiasso und Gabriel Milito geben am Dienstag beim Länderspiel der Argentinier gegen Spanien ihr Comeback. Auch Bayerns Martin Demichelis darf spielen.

Javier Zanetti, Esteban Cambiasso und Gabriel Milito werden am Dienstagabend beim Länderspiel der argentinischen Nationalmannschaft gegen Welt- und Europameister Spanien ihr Comeback feiern.

Nationaltrainer Sergio Batista vertraut in Buenos Aires auf die Erfahrung des Trios, das vor der Weltmeisterschaft in Südafrika vom damaligen Coach Diego Maradona aussortiert worden war.

Batista lobt Comeback-Trio

"Zanetti ist ein Spieler mit großer Erfahrung, der sich gerne ins Offensivspiel einschaltet. Cambiasso ist der Trainer auf dem Spielfeld. Und Milito hat einen starken linken Fuß", sagte Batista.

Neben Zanetti, Cambiasso (beide Inter Mailand) und Gabriel Milito vom FC Barcelona wird auch der bei Bayern München in Ungnade gefallene Innenverteidiger Martin Demichelis mit von der Partie sein.

Interimscoach Batista hatte Anfang August beim 1:0 in Irland zum ersten Mal auf der argentinischen Bank gesessen. Der 47-Jährige hofft weiterhin darauf, den Posten dauerhaft übernehmen zu dürfen.

Ohne Cambiasso, G. Milito und Zanetti: Argentiniens WM-Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung