Sonntag, 07.02.2010

Auslosung zur EM-Qualifikation

Viele Bekannte für Deutschland

Noch sind es knapp zweieinhalb Jahre bis zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Doch schon jetzt sind in Warschau die neun Qualifikationsgruppen ausgelost worden. Deutschland trifft dabei in einer Sechsergruppe auf die Türkei, Österreich, Belgien, Kasachstan und Aserbaidschan.

Polens Fußball-Legenden Zbigniew Boniek (r.) und Andrzej Szarmach nahmen die Auslosung vor
© Getty
Polens Fußball-Legenden Zbigniew Boniek (r.) und Andrzej Szarmach nahmen die Auslosung vor

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Qualifikation auf die Europameisterschaft 2012 in Polen und in der Ukraine auf einige alte Bekannte. Als schwerster Gegner in Gruppe A gilt die Türkei, die zuletzt allerdings die Qualifikation zur Weltmeisterschaft verpasste.

"Deutschland ist zusammen mit der Türkei Favorit in dieser Gruppe", sagte Bundestrainer Joachim Löw, der davon ausgeht, dass sich das DFB-Team für die Endrunde qualifiziert.

Außerdem kommt es zum Nachbarschaftsduell mit Österreich. Das letzte Aufeinandertreffen gegen die ÖFB-Auswahl entschied das deutsche Nationalteam bei der EM 2008 mit 1:0 für sich. "Das Duell mit Deutschland ist reizvoll. Wir wollen natürlich bestehen, aber es wird schwer werden. Wir haben Außenseiterchancen. Ich würde sagen, unsere Chancen liegen bei 20 Prozent", sagte Österreichs Stürmer Marc Janko.

Vogts: "Wir wollen viel lernen"

Zudem gibt es gegen Kasachstan (Bernd Storck) und Aserbaidschan (Berti Vogts) Partien gegen deutsche Trainer. "Wir sind zufrieden mit der Auslosung. Wir freuen uns, dass wir die großen Deutschen in der Gruppe haben. Wir wollen viel lernen von Deutschland", sagte Vogts.

Die Qualifikationsspiele auf dem Weg zum EM-Turnier in Polen und der Ukraine (9. Juni bis 1. Juli) beginnen am 3. September 2010 und enden am 11. Oktober 2011. Die Sieger der neun Gruppen und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde. Die verbleibenden Gruppenzweiten bestreiten im November 2011 Playoff-Duelle um die restlichen vier EM-Tickets.

Die EM-Qualifikationsgruppe im Überblick:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe E
DeutschlandRusslandItalienFrankreichNiederlande
TürkeiSlowakeiSerbienRumänienSchweden
ÖsterreichIrlandNordirlandBosnien-Herz.Finnland
BelgienMazedonienSlowenienWeißrusslandUngarn
KasachstanArmenienEstlandAlbanienMoldawien
AserbaidschanAndorraFäröer-InselnLuxemburgSan Marino
Gruppe FGruppe GGruppe HGruppe I
KroatienEnglandPortugalSpanien
GriechenlandSchweizDänemarkTschechien
IsraelBulgarienNorwegenSchottland
LettlandWalesZypernLitauen
GeorgienMontenegroIslandLiechtenstein
Maltaxxxxxx

 

Die Auslosung zum Nachlesen:

12.49 Uhr: Das war's! Ging doch erstaunlich flott. Deutschland also in Gruppe A. Dort trifft man auf viele Bekannte. Berti Vogts kommt mit Aserbaidschan, Kasachstan mit dem deutschen Trainer Bernd Storck. Bei Belgien spielt Bayern-Abwehrspieler Daniel van Buyten. Naja, und Österreich und die Türkei sind ohnehin bestens bekannt.

12.47 Uhr: Europameister Spanien komplettiert das Teilnehmerfeld in Gruppe I.

12.46 Uhr: England muss in Gruppe G. Das wird nicht einfach!

12.45 Uhr: Italien hat's in Gruppe C nicht einfach. Frankreich wird in Gruppe D gelost.

12.44 Uhr: Da ist gleich DEUTSCHLAND! Das DFB-Team geht in Gruppe A

12.43 Uhr: So, nun wird's ernst. Wohin geht Deutschland. Gruppe G wäre wohl die schwerste.

12.42 Uhr: Da haben wir Griechenland. Israel, Lettland und Co. scheinen machbar für Otto. Und Hitzfeld geht in Gruppe G!

12.40 Uhr: Die Türkei geht zu Österreich, Belgien und zu Berti.

12.39 Uhr: Hinten raus wird's immer ein bisschen besser. Gruppe G ist schon nicht so schlecht bislang.

12.37 Uhr: Bosnien mit Dzeko und Co. wird in Gruppe D gezogen.

12.37 Uhr: Berti Vogts bekommt Österreich. Da ist auch Belgien mit drin. Joa...

12.35 Uhr: Noch keine echten Hammergruppen, die sich bislang abzeichnen. Wales geht zu Montengero. Das ist immerhin ordentlich. Zypern zu Island ist auch okay.

12.34 Uhr: WM-Teilnehmer Slowenien geht in Gruppe C.

12.32 Uhr: Geht ja ganz zügig: Das erste Team aus Topf vier ist Belgien.

12.31 Uhr: Georgien geht in Gruppe F zu Malta. Montenegro ist das erste Team in Gruppe G.

12.29 Uhr: Weiter geht's mit Topf fünf. Die Teams werden langsam besser, keine Sorge. Armenien kann nicht zu Aserbaidschan, geht deshalb in Gruppe B.

12.27 Uhr: Als letztes Los aus Topf sechs wird Malta gezogen.

12.26 Uhr: Weiter geht's mit Andorra und den Faroer-Inseln.

12.26 Uhr: Das erste Los wird von Schewa gezogen. Es ist: Aserbaidschan. Gruppe A.

12.22 Uhr: Gianni Infantini, Generalsekretär der UEFA, übernimmt nun. Der Italiener erklärt noch ein paar letzte Details über das Vorgehen der Auslosung. Interessant: Es wird von unten nach oben gelost. Heißt: Die schlechtesten Teams werden zuerst den Gruppen zugelost.

12.21 Uhr: Nun sind also auch Szarmach und Blochin da. Jetzt wird's ernst.

12.16 Uhr: Von Boniek und Schewa gibt's nun ein paar warme Worte. Man freut sich auf die Europameisterschaft, es sei eine Ehre, diese EM auszurichten und natürlich hofft man auf ein gutes Abschneiden von Polen und der Ukraine.

12.14 Uhr: Unter großem Beifall werden Boniek und Schewtschenko nun im Plenum in Warschau begrüßt.

12.12 Uhr: Gleich geht's los in Warschau. Die Lose werden von Zbigniew Boniek und Andrzej und Szarmach (für Polen) sowie Oleg Blochin und Andrej Schewtschenko (für die Ukraine) gezogen.

12.07 Uhr: Die Gruppenspiele der EM-Qualifikation beginnen am 3. September 2010 und enden am 11. Oktober 2011.

12.03 Uhr: Die Qualifikationsspiele werden zwischen September 2010 und Oktober 2011 ausgetragen. Die Gruppenersten und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für das Endturnier. Die restlichen Zweiten spielen die restlichen freien Plätze in Playoff-Spielen im November 2011 aus.

11.59 Uhr: Die Lostöpfe wurden auf der Basis des UEFA-Koeffizienten erstellt. Die Top-Teams aus Topf 1 bilden die Köpfe einer jeden Gruppe. In jede Gruppe kommen Mannschaften aus den ersten fünf Töpfen. In sechs weitere Gruppen kommen die Teams aus Topf sechs.

11.56 Uhr: Die beiden Ausrichter Polen und Ukraine sind gesetzt. Die restlichen 14 Plätze werden in neun Qualifikationsgruppen ausgespielt. Es werden sechs Gruppen mit je sechs Teams und drei Gruppen mit je fünf Teams ausgelost.

Alles zum DFB-Team

EM Qualifikation Spielplan

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.