Alle EM-Maskottchen: Von Pinocchio über GOALIATH bis Skillzy

 
Jetzt ist es offiziell: Das Maskottchen der EM 2020 heißt "Skillzy" und ist ganz rechts zu sehen. Der Straßenfußballer reiht sich ein in eine Reihe possierlicher Tierchen und Fantasiefiguren. SPOX zeigt alle Maskottchen seit 1980.
© getty
Jetzt ist es offiziell: Das Maskottchen der EM 2020 heißt "Skillzy" und ist ganz rechts zu sehen. Der Straßenfußballer reiht sich ein in eine Reihe possierlicher Tierchen und Fantasiefiguren. SPOX zeigt alle Maskottchen seit 1980.
1980 (Italien): PINOCCHIO ist das erste EM-Maskottchen überhaupt. Damals war eben alles noch ein bisschen hölzern ...
© imago
1980 (Italien): PINOCCHIO ist das erste EM-Maskottchen überhaupt. Damals war eben alles noch ein bisschen hölzern ...
1984 (Frankreich): Oh la la! Dieser Coq Sportif hörte auf den Namen PENO.
© imago
1984 (Frankreich): Oh la la! Dieser Coq Sportif hörte auf den Namen PENO.
1988 (Deutschland): Deutschland setzte bei seiner letzten Heim-EM auf BERNI. Den gab es in mehrfacher Ausführung - die vermehrten sich eben wie die Karnickel ...
© imago
1988 (Deutschland): Deutschland setzte bei seiner letzten Heim-EM auf BERNI. Den gab es in mehrfacher Ausführung - die vermehrten sich eben wie die Karnickel ...
1992 (Schweden): Warum BERNI (hier mit Guido Buchwald) vier Jahre später in Schweden einfach reaktiviert wurde, ist uns auch ein Rätsel.
© imago
1992 (Schweden): Warum BERNI (hier mit Guido Buchwald) vier Jahre später in Schweden einfach reaktiviert wurde, ist uns auch ein Rätsel.
1996 (England): Football kam home, und zwar zusammen mit GOALIATH. Ob der zehn Jahre später einen gewissen Goleo inspirierte?
© imago
1996 (England): Football kam home, und zwar zusammen mit GOALIATH. Ob der zehn Jahre später einen gewissen Goleo inspirierte?
2000 (Holland und Belgien): Ein kleines Teufelchen namens BENELUCKY brachte zum Millenium nur Europameister Frankreich Glück.
© imago
2000 (Holland und Belgien): Ein kleines Teufelchen namens BENELUCKY brachte zum Millenium nur Europameister Frankreich Glück.
2004 (Portugal): KINAS hieß dieser Spitzbub von der EM 2004, die sensationell die Griechen gewannen.
© getty
2004 (Portugal): KINAS hieß dieser Spitzbub von der EM 2004, die sensationell die Griechen gewannen.
2008 (Österreich und Schweiz): Gestatten, das sind TRIX und FLIX. Wer ist wer? Das wissen wir beim besten Willen nicht.
© getty
2008 (Österreich und Schweiz): Gestatten, das sind TRIX und FLIX. Wer ist wer? Das wissen wir beim besten Willen nicht.
2012 (Polen und Ukraine): Lolek und Bolek? Trix und Flix in der Pubertät? Nein, es handelt sich um SLAVEK und SLAVKO.
© getty
2012 (Polen und Ukraine): Lolek und Bolek? Trix und Flix in der Pubertät? Nein, es handelt sich um SLAVEK und SLAVKO.
2016 (Frankreich): Die Grande Nation schickte vor vier Jahren einen kleinen Superhelden ins Rennen: Ist es ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein, es ist SUPER VICTOR!
© getty
2016 (Frankreich): Die Grande Nation schickte vor vier Jahren einen kleinen Superhelden ins Rennen: Ist es ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein, es ist SUPER VICTOR!
2020 (Europa): Und jetzt also SKILLZY - auf ein Tierchen oder dergleichen konnte man sich wohl nicht einigen. Naja, Straßenfußball und so, back to the roots, das passt - da will das DFB-Team schließlich auch hin.
© getty
2020 (Europa): Und jetzt also SKILLZY - auf ein Tierchen oder dergleichen konnte man sich wohl nicht einigen. Naja, Straßenfußball und so, back to the roots, das passt - da will das DFB-Team schließlich auch hin.
1 / 1
Werbung
Werbung