Fussball

3. Liga: Schiedsrichter Wollenweber bei Jena vs. Würzburg durch Stuhlattacke verletzt

SID
Markus Wollenweber wurde mit einem Stuhl verletzt.
© getty

Eine Stuhlattacke auf den Schiedsrichter hat am Samstag im Drittligaspiel zwischen Carl Zeiss Jena und den Würzburger Kickers (3:4) für einen handfesten Skandal gesorgt. Der Unparteiische Markus Wollenweber (Mönchengladbach) wurde durch den Stuhlwurf eines aggressiven Jena-Anhängers leicht verletzt.

Der Täter, der sich zunächst der Festsetzung durch die Polizei entziehen konnte, wurde später vorläufig festgenommen. Entsprechende Anzeigen gegen den Rowdy wurden erstattet. Das berichtet die Landespolizei-Direktion Jena.

Laut Darstellung der Polizei hatten verschiedene Randalierer angesichts der Heimpleite der abstiegsbedrohten Jenaer versucht, über den Zaun zu steigen und das Spielfeld zu stürmen.

Sie wollten offenbar den Schiedsrichter attackieren, als dieser den Platz nach dem Abpfiff verlassen wollte, berichtete die Polizei in einer Pressemitteilung.

Einem Einzeltäter gelang es jedoch, den Schiri durch einen gezielten Stuhlwurf zu treffen und zu verletzen. Der Täter sowie weitere Personen wurden wenig später in Gewahrsam genommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung