Spielabbruch in Mannheim - Uerdingen in Liga 3 aufgestiegen

Von SPOX
Sonntag, 27.05.2018 | 16:41 Uhr
Der KFC Uerdingen hat im Chaos-Spiel den Aufstieg in Liga 3 geschafft.
© getty

Der KFC Uerdingen hat den Aufstieg in die dritte Liga geschafft. Das Spiel wurde kurz vor Ende beim Stand von 2:1 für Uerdingen wegen Pyro-Chaso abgebrochen werden. SPOX gibt euch alle wichtigen Infos zum Spiel.

Bereits im Hinspiel hat sich Uerdingen durch einen 1:0 Sieg vor heimischer Kulisse eine gute Ausgangsposition geschaffen.

SV Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen: So lief das Rückpiel

Von Anfang an entbrannte in Mannheim eine hitzige Partie mit der ersten Chance für das Heimteam (6. Minute). Nach gut 20 Minuten wurden die Krefelder dann stärker. Connor Krempicki erzielte nach starker Vorarbeit von Christian Dorda und Dennis Chessa das wichtige Auswärtstor (29.). Doch nur drei Minuten später glich Waldhof Mannheim durch einen Freistoß von Patrick Mayer aus.

Vor der Pause traf Waldhofs Korte nur den Pfosten, ehe Tanju Öztürk die Gäste mit einem sehenswerten Schlenzer wieder in Führung brachte. In der zweiten Halbzeit drückte Mannheim auf den erneuten Ausgleich, doch mehr als ein erneute Aluminium-Treffer sprang nicht heraus. Acht Minuten vor Spielende brannten Mannheimer Fans Pyrotechnik ab und schossen Leuchtraketen, weswegen die Partie beim Stand von 2:1 abgebrochen wurde.

SV Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen: Die Aufstellungen im Rückspiel

SV Waldhof Mannheim: Scholz - Meyerhöfer , Schultz , Conrad , Celik - Marco Schuster , di Gregorio - Diring, Korte, Sommer - Mayer

KFC Uerdingen: Vollath - Bittroff , Schorch , Erb , Dorda - T. Öztürk , Krempicki - Eilgut , Beister , Dörfler - Chessa

Die Spiele um den Aufstieg zur dritten Liga im Überblick

HeimAuswärtsHinspielRückspiel
1. FC SaarbrückenTSV 1860 München2:32:2
SC Weiche Flensburg 08Energie Cottbus2:30:0
KFC UerdingenWaldhof Mannheim1:02:1

SV Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen: So lief das Hinspiel

Unruhe bereits vor dem Spiel: Tausende Fans verstopften die Autobahn und verursachten ein Verkehrschaos, weswegen Schiedsrichter Hartmann die Partie mit halbstündiger Verspätung anpfiff. Wegen Pyro-Einsätzen der Mannheimer Fans unterbrach der Referee das Spiel kurz nach Beginn zudem für drei Minuten.

Auf dem Spielfeld waren die Gäste optisch überlegen und hatten vor der Pause zwei gute Möglichkeiten durch Hebisch und Deville. Waldhof Mannheim konnte auch nach der Pause zwei aussichtsreiche Chancen nicht verwerten. Uerdingen siegte am Ende aufgrund der größeren Effizienz: Ex-Bundesliga-Profi Maximilian Beister erzielte in der 75. Minute das Siegtor.

SV Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen: Die Aufstellungen im Hinspiel

SV Waldhof Mannheim: Scholz - Meyerhöfer , Conrad , Schultz , Amin - D. di Gregorio , Ma. Schuster - Diring , G. Korte (87. Mirko Schuster), Deville (77. Sommer) - Hebisch (83. Mayer)

KFC Uerdingen: Vollath - Bittroff , Erb , Schorch , Dorda - Krempicki , T. Öztürk - Holldack (71. Dörfler) , Kefkir - Beister (85. Schwerfeger), Musculus (71. Reichwein)

Waldhof Mannheim - KFC Uerdingen: Das sagen die Trainer zum Hinspiel

Bernhard Trares (SV Waldhof Mannheim): "Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und gute Chancen erspielt. Ich bin mit der Leistung hochzufrieden. Nur das Auswärtstor hat gefehlt. Der KFC hat die bessere Effizienz. Ich freue mich auf Sonntag."

Stefan Krämer (KFC Uerdingen): "Wir hatten keinen Zugriff auf das Spiel, das Pressing hat nicht funtkioniert. Aber wir haben eine ordentliche Ausgangssituation für Sonntag, müssen uns aber in vielen Bereichen steigern. Das wird ein Spiel auf Biegen und Brechen. Besser geht es nicht."

So lief die Saison des SV Waldhof Mannheim

Waldhof Mannheim ist der einzige Zweitplatzierte der fünf Regionalligen, der an den Aufstiegsspielen um die 3. Liga teilnehmen. In der Liga landete das Team von Bernhard Trares in der Regionalliga Südwest neun Punkte hinter dem FC Saarbrücken und fünf Punkte vor den Kickers Offenbach. Beim Hinspiel gegen den KFC Uerdingen setzte sich eine traurige Serie fort: in den bisherigen fünf Aufstiegsspielen blieb der SVW torlos.

PlatzTeamSiegeRemisNiederlagenPunkte
11. FC Saarbrücken257482
2SV Waldhof Mannheim225971
3Kickers Offenbach2061066
4SC Freiburg II199866
5SV Elversberg1414856

So lief die Saison des KFC Uerdingen

Als Aufsteiger holte der KFC Uerdingen in der Regionalliga West gleich den Titel. Am Ende hatte das Team von Stefan Krämer vier Punkte mehr auf dem Konto als der größte Verfolger Viktoria Köln. Uerdingen eroberte sich am 29. Spieltag die Tabellenführung zurück und ließ im Saisonendspurt keine Punkte mehr liegen. Wichtiger Bestandteil des Erfolgs ist Präsident und Mäzen Mikail Ponomarev, der dem Verein den wohl größten Etat der Liga ermöglichte.

PlatzTeamSiegeRemisNiederlagenPunkte
1KFC Uerdingen2210276
2FC Viktoria Köln219472
3Wuppertaler SV1511856
4Borussia Dortmund II1510955
5SV Rödinghausen1651353
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung