3. Liga: Münster trennt sich von Trainer Möhlmann

SID
Sonntag, 10.12.2017 | 16:17 Uhr
Benno Möhlmann wurde entlassen
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Drittligist Preußen Münster hat sich von Trainer Benno Möhlmann getrennt. Dies teilte der Klub einen Tag nach der 1:4-Heimniederlage gegen Sonnenhof Großaspach mit. Mit dem 63-Jährigen muss auch dessen Assistent Sven Kmetsch gehen. Münster liegt nach 19 Spieltagen auf Tabellenplatz 17.

"Diese Entscheidung ist uns brutal schwer gefallen, aber die Entwicklung zwingt uns zum Handeln", sagte Sportdirektor Malte Metzelder: "Wir wollen nun versuchen, einen neuen Impuls zu setzen. In der jetzigen Situation müssen wir in erster Linie an den Verein denken." Eine Entscheidung über Möhlmanns Nachfolger sei noch nicht gefallen.

Der frühere Hamburger Bundesliga-Trainer Möhlmann hatte im Oktober 2016 im Münsterland Horst Steffen beerbt und am Saisonende mit den Preußen Platz neun belegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung