Fussball

Paderborn-Einspruch zurückgewiesen

SID
Der DFB hat den Einspruch von SC Paderborn zurückgewiesen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des früheren Bundesligisten SC Paderborn gegen die Wertung des Meisterschaftsspiels der 3. Liga zwischen dem VfL Osnabrück und dem SCP am 20. Mai (0:0) zurückgewiesen.

Anlass des Einspruchs waren die vom DFB-Kontrollausschuss aufgenommenen Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Einflussnahme auf das Spiel.

Anhaltspunkte für Spielmanipulationen zulasten des SC Paderborn lägen jedoch nicht vor, befand das Sportgericht. Der VfL Osnabrück habe zudem keinen der verdächtigen Spieler eingesetzt.

Bei einem Sieg wäre der SC Paderborn sportlich in der 3. Liga verblieben. Gegen die Entscheidung des Sportgerichts kann binnen 24 Stunden Einspruch eingelegt werden.

SC Paderborn im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung