Duisburg hält Konkurrenz auf Distanz

SID
Samstag, 08.04.2017 | 16:39 Uhr
Der MSV Duisburg ist weiter auf Kurs Richtung 2. Liga
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der MSV Duisburg hat nach zwei Rückschlägen die englische Woche in der 3. Liga mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Die Zebras gewannen am 32. Spieltag 2:1 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach und hielten damit die Konkurrenz auf Distanz. Der Bundesliga-Absteiger führt mit 57 Punkten das Klassement an. Die Verfolger könnten dem MSV aber am Sonntag wieder näher kommen.

Der MSV Duisburg hat nach zwei Rückschlägen die englische Woche in der 3. Fußball-Liga mit einem Erfolgserlebnis abgeschlossen. Die Zebras gewannen am 32. Spieltag 2:1 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach und hielten damit die Konkurrenz auf Distanz. Der Bundesliga-Absteiger führt mit 57 Punkten das Klassement an. Die Verfolger könnten dem MSV aber am Sonntag wieder näher kommen.

Der Tabellenzweite 1. FC Magdeburg würde mit einem Sieg gegen Aufsteiger Jahn Regensburg wieder bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter heranrücken, der Dritte Holstein Kiel mit einem Dreier gegen Preußen Münster auf vier.

Gut im Rennen liegt auch Aufsteiger FSV Zwickau, der nach einem 2:1 (2:1) gegen VfR Aalen mit 49 Zählern auf Rang vier liegt. Weiter an Boden verlor im Aufstiegsrennen der VfL Osnabrück (48) durch eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den Hallescher FC.

Paderborn siegt im Kellerduell

Im Tabellenkeller setzte sich der SC Paderborn im Duell der Absteiger 3:0 (1:0) gegen den FSV Frankfurt durch und verbesserte sich damit auf den 18. Platz. Die Hessen, für die Yannick Stark in der 30. Minute einen Foulelfmeter vergab, fielen auf Rang 19 zurück, der den direkten Abstieg bedeuten würde.

In Duisburg brachte Shqiprim Binakaj (47.) die Gäste kurz nach der Pause in Führung. MSV-Torjäger Stanislaw Iljutschenko (59./81.) sorgte dann mit einem Doppelpack für den 15. Saisonsieg der Gastgeber.

Für Zwickau trafen Jonas Nietfeld (8.) und Patrick Göbel (16.). Rico Preißinger (38.) war für Aalen erfolgreich. In Osnabrück brachte Royal-Dominique Fennell (57.) die Gäste in Front, ehe Marc Heider (60.) kurz darauf der Ausgleich gelang. Nur 120 Sekunden danach machte Martin Röser die Pleite der Niedersachsen nach zuvor drei Siegen in Folge perfekt.

Im Kampf um den Klassenerhalt sammelte Werder Bremen II beim 0:0 gegen den Chemnitzer FC einen weiteren wichtigen Zähler.

Ebenfalls torlos endete das Duell zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und Rot-Weiß Erfurt, die beide ebenfalls noch den Blick nach unten richten müssen. Zudem besiegte Fortuna Köln Aufsteiger und Pokalschreck Sportfreunde Lotte 3:0 (1:0), was den Klassenerhalt für die Domstädter bedeuten dürfte.

Alles zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung