Magdeburg verkürzt Rückstand auf Duisburg

SID
Samstag, 01.04.2017 | 16:16 Uhr
Der 1. FC Magdeburg rückt an Tabellenführer Duisburg ran
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der MSV Duisburg hat nach zuletzt zwei Siegen in Folge im Aufstiegsrennen der 3. Liga wieder einen kleinen Dämpfer erhalten. Die Zebras mussten sich am 30. Spieltag im Spitzenspiel gegen Jahn Regensburg mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

Verfolger 1. FC Magdeburg feierte unterdessen einen 2:0 (0:0)-Erfolg im Ostderby gegen Rot-Weiß Erfurt und verkürzte den Rückstand auf den MSV (54) auf vier Punkte.

Relegationsplatz drei behauptete Holstein Kiel (47) durch ein 2:0 (1:0) bei Werder Bremen II vor dem VfL Osnabrück (45), der am Sonntag gegen Hansa Rostock spielt. Regensburg, das beim MSV nach einer Roten Karte für Marcel Hofrath (41.) mehr als eine Stunde in Überzahl spielen musste, ist mit 44 Punkten ebenfalls noch gut im Geschäft.

Vor dem Platzverweis hatte Stanislaw Iljutschenko (35.) die Zebras in Führung geschossen. Die Gäste wehrten sich anschließend aber auch mit einem Mann weniger nach Kräften und kamen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Andreas Geipl (57.) zum Ausgleich. Tugrul Erat hatte den Strafstoß mit einer unfairen Attacke gegen Marco Grüttner verursacht.

In Madgeburg erzielten im Duell der ehemaligen DDR-Meister gegen Erfurt Manuel Farrona-Pulido (46.) die Führung für die Hausherren. Nach Meinung der Gäste war der Treffer aber irregulär, da der Ball bei der Flanke von Michel Niemeyer auf den Torschützen bereits klar im Toraus gewesen war. Beim 2:0 durch Christian Beck (74.) gab es keine Diskussionen.

Schindler schnürt den Doppelpack

Für Kiel machte Kingsley Schindler mit einem Doppelpack (42./72.) den zwölften Saisonsieg perfekt. Die Störche sind bereits seit fünf Spielen ungeschlagen und feierten dabei vier Siege.

Weiter aus dem Tritt sind die Sportfreunde Lotte, die seit dem Pokal-K.o. gegen Borussia Dortmund (0:3) Mitte März durch ein 0:2 (0:2) gegen den VfR Aalen auch das fünfte Spiel in Folge sieglos blieben und sich mit 42 Zählern aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben dürften.

Im Tabellenkeller erkämpfte der FSV Frankfurt beim torlosen Unentschieden bei Fortuna Köln einen Punkt, während Mitabsteiger SC Paderborn durch ein 1:2 (1:2) gegen die SG Sonnenhof Großaspach im Kampf um den Klassenerhalt immer mehr an Boden verliert.

Alles zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung