Magdeburg lässt Punkte liegen

SID
Dienstag, 04.04.2017 | 22:35 Uhr
Die Magdeburger Fans wollen in die zweite Liga
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 1. FC Magdeburg hat im Aufstiegsrennen der 3. Liga wichtige Punkte liegen lassen. Der frühere Europapokal-Sieger kam am 31. Spieltag trotz Führung nicht über ein 1:1 (0:0) beim Chemnitzer FC hinaus und liegt mit 51 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem MSV Duisburg (54).

Jahn Regensburg darf indes weiter vom Durchmarsch in die 2. Bundesliga träumen. Der Aufsteiger gewann gegen die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 mit 2:1 (2:1) und festigte damit den fünften Tabellenplatz. Mit nun 47 Zählern hat Regensburg vorerst nur einen Punkt Rückstand auf den VfL Osnabrück, der Relegationsrang drei belegt.

Mainz steht weiter auf dem letzten Rang. Im Tabellenmittelfeld zog der VfR Aalen (41) durch ein 3:0 (3:0) gegen Fortuna Köln (40) am Kontrahenten vorbei. Rot-Weiß Erfurt (37) kam gegen Werder Bremen II (36) nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegt weiter in Sichtweite der Abstiegszone.

Marius Sowislo (70.) traf in Chemnitz recht spät für den Favoriten aus Magdeburg, der den Sieg dennoch nicht über die Zeit brachte. Berkay Dabanli gelang in der 88. Minute der Ausgleich für die Gastgeber.

Regensburg war durch Aaron Seydel (21.) zunächst in Rückstand geraten. Ali Odabas (23.) und Erik Thommy (36.) drehten das Spiel jedoch für die Gastgeber.

Alle News zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung