Fussball

Duisburg verhängt Geldstrafe gegen Özbek

SID
Baris Özbek erhält vom MSV Duisburg eine Geldstrafe

Der MSV Duisburg hat Baris Özbek nach seinem Ausraster im Spiel bei den Sportfreunden Lotte (2:0) mit einer Geldstrafe belegt. Die Höhe der Summe gab der Klub nicht bekannt. Özbek hatte am Sonntag nach einer Tätlichkeit (26.) die Rote Karte gesehen.

"Baris hat seinen schweren Fehler eingesehen. Er weiß, dass ein solches Auftreten im Trikot des MSV Duisburg nicht akzeptabel ist. Ich bin mir sicher, dass so etwas nicht mehr vorkommt", sagte Sportdirektor Ivo Grlic: "Damit ist der Vorfall für uns geklärt."

Özbek hatte zunächst einen Gegner umgestoßen und Rot gesehen. Auf dem Weg in die Kabine trat der frühere deutsche U21-Nationalspieler einem am Boden liegenden Lotte-Akteur auf den Unterschenkel und schlug zwei weiteren ins Gesicht. "Ich möchte mich entschuldigen. Egal, was in Lotte dazu geführt hat - so etwas darf mir nicht noch einmal passieren", so Özbek. Dem 30-Jährigen droht eine lange Sperre.

Alle Infos zum MSV Duisburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung