Fussball

8000 Euro Strafe für Kiel wegen Fans

SID
Holstein Kiel hat sein Stürmertalent Utku Sen langfristig an sich gebunden

Holstein Kiel muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans 8.000 Euro Strafe zahlen. Zudem verurteilte der DFB den Tabellensechsten zu einer zehnmonatigen Blocksperre auf Bewährung, nachdem Anhänger der "Störche" während der Partie am 16. September gegen den VfL Osnabrück (0:1) Pyro-Technik gezündet hatten.

Eine Knallrakete war als Irrläufer auf der Haupttribüne gelandet.

Sollte es in den kommenden zehn Monaten zu ähnlichen Vorfällen kommen, könnte Block I auf der Westtribüne des Holstein-Stadions gesperrt werden.

Der Klub hatte wegen der Ausschreitungen bereits ein Stadionverbot für die Fan-Gruppierung "Sektion Spielsucht" ausgesprochen.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung