Fussball

Strafen gegen Kiel und Großaspach

SID
Rüdiger Rehm verhielt sich gegenüber den Schiedsrichtern unsportlich
© getty

Das DFB-Sportgericht hat Geldstrafen gegen die Drittligisten Holstein Kiel und SG Sonnenhof Großaspach ausgesprochen. Kiel muss wegen seiner Fans zahlen, Großaspach wegen seines Trainers Rüdiger Rehm.

Die Kieler müssen wegen zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Fans Strafen in Höhe von 1400 Euro zahlen.

Bei der SG Sonnenhof Großaspach traf es Trainer Rüdiger Rehm. Der 37-Jährige muss nach einem unsportlichen Verhalten gegenüber dem Schiedsrichterteam beim Drittligaspiel beim VfL Osnabrück 400 Euro zahlen. Beide Urteile wurden von den Vereinen akzeptiert und sind rechtskräftig.

Alles zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung