Fussball

Krawalle vor Magdeburg-Dresden

SID
700 Fans bekamen im Zuge der Krawalle Stadionverbot
© getty

Von Krawallen wurde das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Dynamo Dresden am Samstag überschattet. Nach Angaben der Polizeidirektor Sachsen-Anhalt Nord kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Dresdner Problemfans.

Beamte seien durch aggressive Anhänger verletzt worden, twitterte die Polizei.

Aufgrund der "massiven Angriffe" auf Beamte wurde der Einsatz von Wasserwerfern vorbereitet. Der gastgebende Verein entschied, 700 Anhänger aus der sächsischen Landeshauptstadt nicht mehr ins Stadion zu lassen.

Nach Angaben der Polizei sollen sie mit einem Hausverbot belegt werden. Die Fans standen noch vor der Arena, als das Spiel schon angepfiffen worden war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung