23. Spieltag

Dresden wieder souverän

SID
Samstag, 30.01.2016 | 16:56 Uhr
Pascal Testroet hatte Dynamo Dresden mit seinem Treffer auf die Siegerspur gebracht
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Tabellenführer Dynamo Dresden hat sich vom Fehlstart ins neue Jahr schnell erholt und zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Sachsen bezwangen eine Woche nach dem 2:3 bei Rot-Weiß Erfurt den FSV Mainz 05 II problemlos mit 3:0 (2:0) und machten damit einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg.

Verfolger SG Sonnenhof Großaspach rutschte gegen Aufsteiger Würzburger Kickers mit 1:2 (1:1) aus und musste den zweiten Platz an Erzgebirge Aue abgeben.

Die Veilchen besiegten gegen den VfB Stuttgart II mit 1:0 (0:0). Dresdens Vorsprung wuchs auf zehn Punkte. Zwei wichtige Zähler verschenkte der Vierte 1. FC Magdeburg, der beim 1:1 (0:0) kurz vor Schluss den Ausgleich kassierte.

Mit Verspätung gewann Preußen Münster 2:0 (2:0) gegen Erfurt, weil Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) in der zweiten Hälfte wegen muskulärer Probleme nicht weitermachen konnte.

Die Halbzeitpause wurde deshalb um 20 Minuten verlängert, ehe Ersatz gefunden wurde. Schiedsrichter-Assistent Marcel Gasteier sprang ein, für ihn rückte Dorian Kaposty, der kurzfristig gefunden wurde, an die Linie.

Kiel gelingt Befreiungsschlag

Ein Befreiungsschlag nach drei Spielen mit nur einem Punkt gelang Holstein Kiel. Der Beinahe-Aufsteiger der Vorsaison schoss sich mit dem 5:2 (4:1) gegen den Chemnitzer FC erst einmal aus der Abstiegszone und sprang auf Platz 13.

Immer prekärer wird die Lage für das Schlusslicht Stuttgarter Kickers. Nach dem 0:3 (0:0) beim VfR Aalen sind die Schwaben seit 15 Spielen ohne Sieg. Auch für Hansa Rostock wird es immer ernster: Nach dem 0:0 gegen den VfL Osnabrück ist der letzte DDR-Meister weiter Drittletzter.

Pascal Testroet (23.), Marco Hartmann (37.) und Andreas Lambertz (60.) erzielten die Tore für Dresden. Mario Kvesic (53.) war der Matchwinner für Aue. Würzburgs Coup in Großaspach machte Elia Soriano (73.) perfekt.

Cottbus torlos im Jubiläumsspiel

Energie Cottbus hat sich am Sonntag nicht entscheidend vom Tabellenende absetzen können.Die Lausitzer mussten sich gegen Fortuna Köln mit einem 0:0 zufriedengeben. Zuletzt hatte die Fortuna vier Siege in Folge gefeiert. Das Spiel fand am Tag des 50-jährigen Bestehens des FC Energie statt.

Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich der SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0) gegen den Halleschen FC durch. Kevin Schindler (12.) erzielte das Tor des Tages für die Wehener.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung