Fünf Verletzte und Stadion beschädigt

SID
Sonntag, 04.10.2015 | 10:36 Uhr
Im Bereich der Gästefans wurde ein geschlossener Cateringstand aufgebrochen
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Vor dem als Risikospiel eingestuften Ostderby zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden (1:3) wurden am Samstag fünf anreisende Dynamo-Fans auf einem Parkplatz an der A 19 (Bansower Forst) leicht verletzt.

Wie die Polizei Rostock mitteilte, bewarfen etwa 80 zum Teil vermummte Täter einen Reisebus und mehrere Kleinbusse mit Flaschen und Steinen, traten Spiegel ab und warfen Scheiben ein. Dabei wurden außerdem drei Fahrzeuge beschädigt.

Im Anschluss an den Vorfall wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. Zwei am Überfall beteiligte Personen im Alter von 26 und 27 Jahren konnten bereits ermittelt werden.

Fan-Gewalt verhindert

Nur der schnellen Reaktion eines Zugführers war es zuvor zu verdanken, dass es in der Ortschaft Langhagen nicht zu einem Zusammenstoß zwischen gewaltbereiten Gruppierungen beider Teams kam.

"Der Zugführer bemerkte beim Durchfahren des Bahnhofes neben den Gleisanlagen wartende vermummte Personen und deaktivierte temporär die Notbremsfunktion des Zuges", hieß es in einer Pressemitteilung. Damit blieben Versuche, den Zug zum Halten zu bringen, ohne Erfolg.

Beschädigungen im Gästebereich

Während der Begegnung im Ostseestadion wurde im Bereich der Gästefans zudem ein geschlossener Cateringstand aufgebrochen und eine Toilettenanlage beschädigt. Ermittelt wird wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. "Im Rahmen der Abreise gab es keine nennenswerten Zwischenfälle", hieß es.

Am Einsatz rund um die Begegnung waren insgesamt 1260 Polizeibeamte verschiedener Bundesländer sowie der Bundespolizei beteiligt. Außerdem wurden unter anderem vier Wasserwerfer und zwei Polizeihubschrauber eingesetzt.

Die dritte Liga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung