Fussball

5500 Euro Geldstrafe für Rostock

SID
Manche Fans schaden ihrem Verein
© getty

Das Sportgericht des DFB hat den Drittligisten Hansa Rostock mit einer Geldstrafe in Höhe von 5500 Euro belegt. Grund für die Strafe ist das unsportliche Verhalten der eigenen Fans. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Geahndet wurde das Zünden eines Rauchgemischs und eines Bengalischen Feuers im Spiel beim VfL Osnabrück am 3. Mai sowie das Abbrennen von pyrotechnischen Leuchtfeuern während der Begegnung beim VfB Stuttgart II am 8. Mai 2015.

Außerdem wurden ähnliche Vergehen in den Partien gegen Energie Cottbus (16. Mai) und Dynamo Dresden (23. Mai) bestraft.

Hansa Rostock im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung