Fussball

3. Liga soll künftig zu Sky

SID
Mittwoch, 24.06.2015 | 12:29 Uhr
Die Klubs der 3. Liga möchten mehr Einnahmen generieren
© getty

Die Spiele der 3. Liga sollen nach dem Willen von einigen Klubverantwortlichen zukünftig beim Bezahlsender Sky anstatt bei der ARD laufen, um so mehr Einnahmen zu generieren. Derzeit kassiert der DFB 12,8 Millionen Euro pro Saison (750.000 Euro für jeden Klub). Der Vertrag wurde zuletzt bis 2018 verlängert. Das hat einige Vereine verärgert.

"Uns fehlt die Säule Fernsehgelder. Dass der DFB den bestehenden Vertrag mit der ARD zu gleichen Konditionen verlängert hat, war aus Sicht der Vereine in der dritten Liga enttäuschend und auch etwas überraschend", sagte Geschäftsführer Robert Schäfer von Dynamo Dresden der Sport Bild:

"Wenn man sagt, die dritte Liga ist das Premiumprodukt des DFB - abgesehen von der Nationalmannschaft -, dann wäre es wünschenswert, dass der DFB mehr für seine beste Liga tut."

Trainer Stefan Krämer von Energie Cottbus fordert unmissverständlich den Schritt ins Pay-TV. "Unsere Einschaltquoten sind unheimlich gut. Es würde Sinn machen, dass die dritte Liga als extrem gute Marke ins Bezahl-TV geht", äußerte der Coach: "Das würde die Arbeit der Vereine erleichtern."

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung