Fussball

Magdeburg muss 5000 Euro zahlen

SID
Der FC Magdeburg setzte sich im Playoff um den Aufstieg gegen Offenbach durch
© getty

Aufsteiger 1. FC Magdeburg muss 5000 Euro Strafe zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den SCM wegen zweier Fälle von unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger.

Vor dem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 3. Liga gegen Kickers Offenbach (27. Mai 2015) wurde im Magdeburger Zuschauerblock Pyrotechnik abgebrannt. Zudem wurden Gegenstände in den Innenraum geworfen.

Im Rückspiel zerstörten Magdeburger Zuschauer zwei Zaunelemente und zündeten bengalische Feuer und weitere Rauchkörper. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Der 1.FC Magdebrg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung