Sonntag, 12.04.2015

Trotz roter Karte

Duisburg klettert - Haching verliert

Der ehemalige Bundesligist MSV Duisburg hat sich in der 3. Liga auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Die Meidericher gewannen am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart mit 2:1 (2:0).

MSV-Keeper Ratajczak flog vom Platz und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden
© getty
MSV-Keeper Ratajczak flog vom Platz und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden

Zlatko Janjic (16., Foulelfmeter) und Nico Klotz (28.) schossen die Tore für den MSV, der mit 56 Punkten hinter Tabellenführer Arminia Bielefeld (62) und Holstein Kiel (59) rangiert. MSV-Keeper Michael Ratajczak (83.) sah Rot, weil das Auswechselkontigent erschöpft war, ging Feldspieler Kevin Scheidhauer dafür ins Tor. Konstantin Rausch (83., Foulelfmeter) verkürzte für die Schwaben.

Im zweiten Sonntagsspiel unterlag die SpVgg Unterhaching bei der Reserve von Borussia Dortmund 0:1 (0:0) und wurde von den Westfalen in der Tabelle überholt. Tammo Harder (82.) traf für den BVB II. Zuvor war Dortmunds Torwart Zlatan Alomerovic per Roter Karte nach einer Notbremse vom Platz geflogen (77.). Hachings Pascal Köpke (79.) scheiterte mit dem Foulelfmeter an Ersatztorhüter Hendrik Bonmann. Gäste-Spieler Mario Erb (89.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Aufseiten der Schwarz-Gelben standen die Weltmeister Kevin Großkreutz und Matthias Ginter in der Anfangsformation. Haching belegt mit 29 Punkten den 17. und vorletzten Tabellenplatz. BVB II ist mit gleichfalls 29 Zählern Drittletzter.

Aufstiegsspiele der Regio-Teams ausgelost

Zudem sind am Sonntag im Rahmen des Regionalliga Nordost-Spiels zwischen dem FSV Zwickau und Carl Zeiss Jena die drei Duelle um die Aufstiegsplätze der 3. Liga ausgelost worden. Im ersten Duell trifft der Regionalliga-Nord-Meister auf den Meister der Regionalliga West. Für den Meister der Regionalliga Bayern geht es im ersten Spiel zu einem der beiden Regionalliga Südwest-Teams, und im letzten Duell begrüßt der Regionalliga Nordost-Meister das zweite Team der Regionalliga Südwest.

Aus der Regionalliga Südwest, die die meisten Vereine und Mitglieder im DFB stellt, gehen sowohl der Meister als auch der Vizemeister ins Duell. Welche Teams welche Paarung bestreiten, wird zu einem späteren Zeitpunkt ausgelost, wenn die beiden Erstplatzierten feststehen.

Zwei Bundesliga-Ableger dabei

Nach aktuellem Stand wären der SV Werder Bremen II (Regionalliga Nord), der 1. FC Magdeburg (RL Nordost), die U 23 von Borussia Mönchengladbach (RL West), die Würzburger Kickers (RL Bayern) sowie die Offenbacher Kickers und der 1. FC Saarbrücken aus der Regionalliga Südwest für die Aufstiegsspiele qualifiziert.

Die Aufstiegsrunde ist notwendig, weil für die fünf Regionalligen nur drei Aufstiegsplätze zur Verfügung stehen. Die Partien werden im Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen und sind für den 27. Mai und den 31. Mai angesetzt worden.

Die 3. Liga in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.