Mittwoch, 22.04.2015

Pyrotechnik und Urin-Becher:

Halle muss 12.000 Euro zahlen

Drittligist Hallescher FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro verurteilt worden.

Im Rahmen des Spiels zwischen dem Halleschen FC und Dynamo kam es zu einigen Vorfällen
© getty
Im Rahmen des Spiels zwischen dem Halleschen FC und Dynamo kam es zu einigen Vorfällen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Halle-Fans hatten im Rahmen des Ligaspiels am 21. März bei Dynamo Dresden nicht nur Pyrotechnik gezündet, sondern auch nach dem Schlusspfiff mit Urin gefüllte Becher auf Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes geworfen. Das geht aus dem Urteil des DFB hervor.

Zudem wurden die sanitären Anlagen im Gästebereich beschädigt und zwei Dynamo-Schals angezündet. Mehrere Personen wurden leicht verletzt. Halle hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Der Hallesche FC in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Rainer Koch hat offenbar unverzüglich den Kontrollausschuss eingeschaltet und Ermittlungen veranlasst, teilte der DFB mit

"Sehr konkreter" Manipulationsverdacht: DFB ermittelt gegen Osnabrücker Profis

Der dritten Liga droht ein Manipulationsskandal

Manipulationsverdacht: DFB ermittelt gegen Osnabrücker Profis

Jahn Regensburg spielt in der Relegation

Regensburg in der Relegation - Paderborn steigt erneut ab


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.