Stuttgarter Kickers nun Dritter

SID
Dienstag, 10.03.2015 | 21:06 Uhr
Horst Steffen und die Stuttgarter Kickers haben den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Stuttgarter Kickers haben in der 3. Liga den Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz verpasst. Der frühere Bundesligist erreichte in seinem Nachholspiel am Dienstag gegen den Halleschen FC nur ein 1:1 (0:0), verdrängte aber immerhin das punktgleiche Preußen Münster vom dritten Tabellenplatz.

In der Schlussphase ging es vor 5220 am Degerloch turbulent zu. Stuttgarts Sandrino Braun (87.) sah die Gelb-Rote Karte, zwei Minuten später traf Timo Furuholm für Halle. Manuel Fischer (90.) gelang postwendend der Ausgleich.

Die SpVgg Unterhaching dagegen hat unverändert Abstiegssorgen. Ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten FSV Mainz 05 II wäre am Dienstag eine Befreiung gewesen, doch nach einem 1:2 (0:1) hat die Mannschaft von Trainer Christian Ziege weiter nur sechs Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Lukas Höler (28.) und Fabian Kalig (81.) trafen vor 1200 Zuschauern für Mainz, Tobias Killer (78.) für Haching, das ab der 59. Minute nach einer Tätlichkeit von Yannic Thiel in Unterzahl spielte.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung