Fussball

Bengalos kosten Osnabrück 2000 Euro

SID
Der VfL Osnabrück muss eine Geldstrafe von 2000 Euro zahlen
© getty

Mehrere von seinen Fans beim Drittliga-Auswärtsspiel am 20. Dezember gegen Dynamo Dresden gezündete Bengalische Feuer sind den VfL Osnabrück teuer zu stehen gekommen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte die Niedersachsen mit einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro. Nachdem die Norddeutschen diesem Urteil zugestimmt haben, ist es rechtskräftig.

Das Rückrunden-Autaktspiel gegen Arminia Bielefeld musste verschoben werden. Am kommenden Wochenende treffen die Norddeutschen auf Preußen Münster.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung