Fussball

4500 Euro Strafe für Regensburg

SID
Die Fans von Jahn Regensburg haben ein Fluchttor zum Innenraum gegen Unterhaching geöffnet
© getty

Der Drittligist Jahn Regensburg ist wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe in Höhe von 4500 Euro belegt worden.

Beim 2:3 bei der SpVgg Unterhaching am 20. Dezember 2014 hatten Regensburger Zuschauer ein Fluchttor zum Innenraum geöffnet.

Bei der anschließenden Rangelei mit den Ordnungskräften wurde ein Ordner verletzt. Das Spiel musste für rund drei Minuten unterbrochen werden.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung