Sonntag, 07.12.2014

3. Liga - 20. Spieltag

Cottbus verpasst Sprung auf Platz zwei

Energie Cottbus hat den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. Die Lausitzer kamen zu Hause gegen den VfL Osnabrück über ein 2:2 (0:1) nicht hinaus, machten allerdings immerhin einen 0:2-Rückstand wett.

Der Cottbuser Uwe Möhrle sorgte für den Endstand
© getty
Der Cottbuser Uwe Möhrle sorgte für den Endstand

Stanislav Iljutcenko (6.) erzielte das Führungstor für die Niedersachsen, Addy Waku Menga (54.) erhöhte auf 2:0. Tim Kleindienst (58.) verkürzte allerdings fast postwendend. Kapitän Uwe Möhrle (75.) rettete Cottbus einen Punkt.

Preußen Münster bleibt Herbstmeister Arminia Bielefeld auf den Fersen. Münster setzte sich am 20. Spieltag 2:0 (1:0) beim Vorletzten Hansa Rostock durch und liegt als Tabellenzweiter weiterhin einen Zähler hinter Zweitligaabsteiger Bielefeld, der bereits am Freitag durch ein 2:0 gegen den FSV Mainz II die Tabellenführung erfolgreich verteidigt hatte.

Duisburg auf Rang drei

Tabellenplatz drei übernahm der MSV Duisburg, der sich 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht Jahn Regensburg durchsetzte und damit Energie Cottbus überholte.

Im Tabellenkeller kommt ebenso wie Regensburg und Rostock auch Borussia Dortmund II nicht vom Fleck. Die Westfalen mussten sich mit einem 0:0 gegen Rot-Weiß Erfurt begnügen, liegen auf Abstiegsplatz 18 aber nur noch einen Punkt hinter Mainz.

In Rostock machten Rogier Krohne (23.) und Marcus Piossek (87.) den Erfolg für Münster perfekt, das zum siebten Mal in Folge ungeschlagen blieb. Das daheim weiter ungeschlagene Duisburg konnte sich dank der Treffer von Michael Gardawski (12.) und Kingsley Onuegbu (47.) in der Spitzengruppe behaupten.

Treffer mit Defibrillator

Dagegen verpasste der SV Wehen Wiesbaden durch ein 1:2 (0:0) bei den Stuttgarter Kickers den Anschluss an die Aufstiegsränge, den Dynamo Dresden am Sonntag beim VfB Stuttgart II seinerseits schaffen kann. In Stuttgart schoss ausgerechnet Daniel Engelbrecht in der 90. Minute den Siegtreffer für die Kickers und schrieb damit Geschichte.

SPOX Livescore App

Der 24-Jährige, der nach vier Herzoperationen mit einem implantierten Defibrillator spielt, hatte erst im vergangenen Monat nach 16-monatiger Pause sein Comeback gegeben. "Das ist noch einmal eine andere Dimension als das Comeback. Zumal es ja auch noch der Siegtreffer war", sagte Engelbrecht nach dem Spiel mit Tränen in den Augen.

Im Aufsteigerduell sammelte Fortuna Köln durch ein 4:0 (1:0) gegen die SGS Großaspach weitere drei Punkte für den Klassenerhalt.

Zudem konnte sich die SpVgg Unterhaching durch ein 1:1 (1:0) gegen Holstein Kiel ein weiteres kleines Stück von der Abstiegszone absetzen und der Hallesche FC zog durch ein 2:0 (2:0) beim Chemnitzer FC nach Punkten mit dem Ostrivalen nach Punkten gleich.

Die 3. Liga im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.