Fussball

Bielefeld verhängt Stadionverbote

SID
634 Polizisten waren beim Spiel zwischen Bielefeld und Münster im Einsatz
© getty

Arminia Bielefeld hat auf die Ausschreitungen während des Derbys am Sonntag bei Preußen Münster (1:3) reagiert und erste Haus- und Stadionverbote ausgesprochen. Nach Auswertung des Bildmaterials seien nach Klubangaben erste Beteiligte an den Vorfällen identifiziert worden.

In der Schlussphase der Partie war es zu Krawallen gekommen, 634 Polizisten waren im Einsatz. In der 83. Minute musste die Begegnung unterbrochen werden, weil Anhänger der Gäste Feuerwerkskörper und Bengalos gezündet hatten. Nach rund zehn Minuten konnte die Begegnung allerdings zu Ende gespielt werden.

Alles zu Arminia Bielefeld

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung