Reichwein schießt Wiesbaden ab

SID
Sonntag, 07.09.2014 | 15:53 Uhr
Marcel Reichwein sorgte für den Sieg seiner Münsteraner
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Der SV Wehen Wiesbaden dagegen hat durch ein 2:3 (1:1) bei Preußen Münster den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst. Die Wehener weisen 13 Punkte auf und sind Tabellenfünfter.

Marcel Reichwein (24.) hatte die Münsteraner in Führung gebracht, doch Tobias Jänicke (45.) und Julian Riedel (51., Eigentor) sorgten für das zwischenzeitliche 2:1 der Gäste.

Amaury Bischoff (72., Foulelfmeter) gelang der Ausgleich für die Münsteraner. Reichwein (89.) war es vorbehalten, den Dreier unter Dach und Fach zu bringen.

Kickers mit Tabellenführung

Die Stuttgarter Kickers haben derweil die Tabellenführung in der 3. Liga zurückerobert. Die Schwaben kletterten dank des 2:0 (1:0)-Sieges gegen Aufsteiger Fortuna Köln am Samstag vom dritten auf den ersten Platz. Wehen dagegen kassiert eine bittere Pleite.

Nur ein Tor trennt die Kickers vom Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Beim 2:1 (1:1) gegen Jahn Regensburg war Justin Eilers mit zwei Toren (14. und 78.) der Matchwinner der Sachsen, die nach der Gelb-Roten Karte für Nils Teixeira (72.) nach einer Schwalbe in Unterzahl spielten. Auf den vierten Platz schob sich der MSV Duisburg mit dem 3:0 (1:0) gegen den VfL Osnabrück vor.

Nach unten muss dagegen Hansa Rostock blicken. Mit 0:1 (0:0) gegen den Halleschen FC kassierte der ehemalige Bundesligist die dritte Heimniederlage in Folge und rutschte auf den 17. Platz ab. Rot-Weiß Erfurt setzte sich mit dem 3:2 (1:1) gegen Holstein Kiel vorerst im Tabellenmittelfeld fest.

Royal Fennell (40.) und Lhadji Badiane (66.) sicherten den Kickers vor 3500 Zuschauern im Degerloch den vierten Sieg im vierten Heimspiel. Kevin Scheidhauer brachte Duisburg vor 11.786 Besuchern kurz vor der Pause in Führung (44.), in der zweiten Hälfte konterten die Zebras mit Treffern von Sascha Dum (66.) und Nico Klotz (84.) eiskalt.

Alle Infos zur 3. Liga

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung