Zorniger: "Mehr Erfolg geht nicht"

SID
Freitag, 02.05.2014 | 15:55 Uhr
Alexander Zorniger und sein Team ist auf dem besten Weg in die 2. Bundesliga
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Fr15.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Jeden Abend auf DAZN
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai

RB Leipzig ist noch einen Schritt vom Durchmarsch entfernt. Nach 16 Jahren könnte erstmals wieder ein Verein aus der sächsischen Stadt in die 2. Liga aufsteigen.

Leipzig stimmt mit den Füßen ab - und das Ergebnis ist eindeutig: Mindestens 40.000 Menschen werden sich am Samstag auf den Weg machen, um dem umstrittenen Drittligisten RB Leipzig beim Verwandeln seines Aufstiegsmatchball zu helfen. Das millionenschwere Projekt eines österreichischen Getränkeherstellers ist trotz aller anfänglichen Vorbehalte angekommen, die sächsische Stadt lechzt 16 Jahre nach dem Abstieg des VfB Leipzig aus der 2. Liga wieder nach höherklassigem Fußball.

Rapider Anstieg der Zuschauerzahlen

"Die Zuschauerzahl spricht für sich. Das ist neben der sportlichen Entwicklung der Mannschaft die eigentliche Sensation", sagte Sportdirektor Ralf Rangnick vor der womöglich entscheidenden Begegnung am Samstag gegen den bereits als Absteiger feststehenden 1. FC Saarbrücken.

Dabei dürfte das Leipziger Stadion mit rund 45.000 Zuschauern aller Voraussicht nach sogar ausverkauft sein. Seit der Fußball-WM 2006 gelang das im Fußball nur bei einem Länderspiel der DFB-Auswahl gegen Israel 2012 und beim Abschiedsspiel von Michael Ballack im vergangenen Jahr.

Seitdem der ehemalige Bundesligacoach Rangnick den Sportdirektor-Posten übernahm und Alexander Zorniger als Trainer installierte, läuft es bei den Leipzigern. Der zweite Aufstieg in Serie ist dem Klub nur noch theoretisch zu nehmen, die Ausgangslage ist klar:

Zwei Spieltage vor Schluss hat der Klub vier Punkte Vorsprung auf Darmstadt 98, mit einem Sieg gegen Saarbrücken hätte RB den Durchmarsch schon perfekt gemacht.

"Ab durch die Mitte"

Es wäre das erste Mal seit Einführung der eingleisigen 3. Liga, dass einem Verein dies gelänge - passend zum vor der Saison ausgegeben Leipziger Motto: "Ab durch die Dritte". "Mehr Erfolg als in den letzten zwei Jahren geht nicht. Aber es war ein harter Weg", sagte Rangnick. "Das ist die intensivste Phase meines Lebens. Alle tun alles für den Verein", ergänzte Zorniger.

Spannender als die sportliche Situation ist derzeit das Thema Lizenzerteilung durch die Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die kommende Saison. Die wurde zwar erteilt, doch unter Auflagen. Nach einem Bericht des Fachmagazins kickers muss RB im Falle des Aufstiegs gleich drei Bedingungen erfüllen. Angeblich hat der Klub aber bereits Einspruch dagegen eingelegt, eine Entscheidung fällt spätestens am 28. Mai.

RB muss Vereinslogo ändern

So muss der Klub offenbar sein Vereinslogo ändern, das derzeit noch große Ähnlichkeit mit dem Firmenlogo von Geldgeber Red Bull hat. Außerdem muss die Möglichkeit einer Mitgliedschaft im Klub deutlich vereinfacht werden. Auf der Entscheidungsebene müssten die Besetzungen der Führungsgremien geändert werden, weil sie zum Teil dem Grundgedanken der "50+1"-Regelung widersprechen.

"Wenn die DFL will, dass wir das Logo ändern, dann werden wir das tun. Es ist nicht wichtig, was auf dem Trikot steht, sondern was drin ist", sagte Rangnick und zeigte sich kompromissbereit.

RB Leipzig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung