Geyer hofft auf Leipzig-Lizenz

SID
Dienstag, 13.05.2014 | 13:14 Uhr
Eduard Geyer trainierte einst Dynamo Dresden und Energie Cottbus
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Im Lizenz-Streit zwischen Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig und der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat die ostdeutsche Trainer-Ikone Eduard Geyer die Parteien zu einem Kompromiss aufgefordert.

"Natürlich gibt es da ein paar Angriffspunkte, einiges wirkt sehr eigenbrötlerisch. RB wird sich den Gegebenheiten des deutschen Profifußballs anpassen müssen", sagte "Ede" Geyer: "Ich hoffe, dass sie am Ende die Lizenz bekommen, dann könnten sie einiges bewegen. Die Mittel dafür haben sie."

Der von einem Getränkehersteller finanzierte Klub hatte Einspruch gegen die Lizenzauflagen seitens der DFL eingelegt, spätestens am 28. Mai wird der Lizenzierungsausschuss eine Entscheidung fällen. Eine Einigung bei einem wohl noch in dieser Woche angesetzten Gespräch zwischen Verein und DFL ist aber auch möglich.

"Leuchtturm im Osten"

Bei einer Lizenzerteilung könnten die finanzstarken "Roten Bullen" nach den Abstiegen von Dynamo Dresden und Energie Cottbus in die 3. Liga auf Anhieb die Rolle des Leuchtturms im Fußball-Osten übernehmen, glaubt Geyer.

"Gerade wir im Osten sehen doch, dass man ohne Geld im Profifußball nichts erreicht", sagte der frühere Trainer von Dresden, Cottbus und Sachsen Leipzig.

Auch das Imageproblem werde RB nicht aufhalten. "Das ist kein Klub, der geliebt wird", sagte Geyer: "Auf der anderen Seite kamen zu den zwei letzten Heimspielen in der 3. Liga jeweils 40.000 Zuschauer. Das gibt es auf der ganzen Welt nicht."

Der Ruf des "Retortenklubs" sei zumindest den meisten Leipzigern egal, meinte Geyer: "Die Querelen der anderen Vereine wie Lok oder Sachsen haben zu nichts geführt. Die Leipziger haben den Kanal voll, sie wollen guten Fußball sehen, und dann ist es ihnen egal, wie der Verein heißt."

Alle Infos zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung