Fussball

Zorniger bleibt Trainer bei Leipzig

SID
Aleaxnder Zorniger bekam die standesgemäße Bierdusche auf der Aufstiegs-PK
© getty

Aufsteiger RB Leipzig setzt auch in der 2. Bundesliga auf Trainer Alexander Zorniger. Sein Vertrag verlängerte sich durch den Aufstieg automatisch um zwei Jahre bis 2016. Franz Beckenbauer traut ihnen sogar den Durchmarsch zu.

"Warum sollen wir jetzt etwas ändern? Alexander Zorniger bleibt in den nächsten zwei Jahren unser Trainer", bestätigte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick nach dem 5:1 (4:0)-Erfolg der "Bullen" gegen den 1. FC Saarbrücken. Durch den Erfolg am vorletzten Spieltag hatten die Sachsen den Durchmarsch von der Regionalliga in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Das war seit Einführung der 3. Liga in der Saison 2008/2009 noch keiner Mannschaft gelungen.

Franz Beckenbauer kann sich einen möglichen Durchmarsch von Leipzig bis in die Bundesliga durchaus vorstellen. "Die Infrastruktur ist perfekt. Sie haben ein WM-Stadion. Da könnte etwas entstehen. Sogar der Durchmarsch in die 1. Liga. Das wünsche ich ihnen", sagte Beckenbauer dem "MDR".

Beckenbauer ist mit dem österreichischen Unternehmer befreundet. "Ich habe ihm damals empfohlen, sich in Leipzig zu engagieren", sagte der Ehrenpräsident von Bayern München.

Alexander Zorniger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung