Gläubiger verzichten auf viel Geld

Duisburg vorerst gerettet

SID
Freitag, 28.03.2014 | 15:29 Uhr
Die Fans vom MSV haben allen Grund zum Jubeln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der finanziell angeschlagene MSV Duisburg ist vorerst gerettet. "Wir sind jetzt an einem Punkt, wo wir mit Stolz sagen können, wir haben ein wichtiges Ziel erreicht - den Schuldenschnitt", sagte Präsident Udo Kirmse am Freitag.

Die mehr als 100 Gläubiger haben sich bereit erklärt, auf 80 Prozent ihrer ausstehenden Gelder zu verzichten. "Wir haben die Rahmenbedingungen geschaffen, die uns in Aufbruchstimmung versetzen sollten", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Marbach.

Der Schuldenschnitt gilt als Signal für die HSH Nordbank als Gläubiger und das Land NRW als Bürge, einer Lösung der Stadionfinanzierung zuzustimmen. Dabei wird die Stadt Duisburg die Mehrheitsanteile an der Arena für rund 500.000 Euro erwerben und danach die Miete für den MSV von derzeit rund fünf Millionen auf 900.000 Euro im Jahr senken.

Der entsprechende Ratsbeschluss liegt bereits seit Februar vor. Damit wären für den MSV alle Voraussetzungen erfüllt, die er für die Lizenzierung des Profi-Spielbetriebs benötigt.

"Der MSV hat dann immer noch Schulden, aber in überschaubaren Maßen für einen Drittligisten", sagte Marbach, der in absehbarer Zeit den Aufstieg anpeilt: "Es ist nicht das Ziel, uns häuslich einzurichten in der 3. Liga."

Der MSV Duisburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung