RB-Sieg und Irrsinn in Heidenheim

SID
Samstag, 01.03.2014 | 16:20 Uhr
Die "Roten Bullen" festigen Platz zwei
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 1. FC Heidenheim ist in der 3. Fußball-Liga einfach nicht zu schlagen - selbst dann, wenn er 0:3 zurückliegt. Gegen die Stuttgarter Kickers schaffen sie noch ein Unentschieden. Darmstadt erfüllt seine Pflichtaufgabe souverän. Saarbrücken sendet ein weiteres Zeichen im Abstiegskamp. Leipzig erringt gegen Elversberg einen Pflichtsieg.

Mit drei Toren innerhalb von elf Minuten drehte der Tabellenführer am Samstag ein turbulentes Spiel bei den Stuttgarter Kickers aus vermeintlich aussichtsloser Position noch in ein 3:3 (0:1).

Der FCH hat nach 27 von 38 Spieltagen 14 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, er ist seit fünf Monaten ungeschlagen und wird so höchstwahrscheinlich erstmals in die 2. Liga aufsteigen. Tim Göhlert (56.), Florian Niederlechner (58.) und Michael Thurk (66.) sicherten Heidenheim, das zuletzt am 5. Oktober 2013 verloren hat, den 61. Saisonpunkt.

Darmstadt souverän

Die Kickers haben trotz der Tore von Elia Soriano (9.), Fabio Leutenecker (48.) und Enzo Marchese (53.) so gut wie keine Aufstiegschance mehr - auch, weil der Tabellendritte Darmstadt 98 seine Pflichtaufgabe löste.

Die Lilien bezwangen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund 3:0 (2:0) und setzten sich sieben Punkte von Verfolger Hansa Rostock ab, der gegen den Chemnitzer FC 1:2 (1:1) verlor. Stuttgart liegt weitere drei Punkte zurück, noch hinter dem SV Wehen Wiesbaden (0:0 beim MSV Duisburg).

Der 1. FC Saarbrücken sendete ein weiteres Lebenszeichen im Abstiegskampf. Unter Interimstrainer Fuat Kilic bezwang der frühere Bundesligist am Samstag Jahn Regensburg zwar 3:2 (1:1), dennoch sind es sechs Punkte zum Tabellen-17. Chemnitz. Zwischen den Rivalen liegt auf dem ersten Abstiegsplatz Holstein Kiel, das am Freitag 0:0 bei Rot-Weiß Erfurt gespielt hatte.

Unterhaching weiter in Abstiegsgefahr

Für das neue Schlusslicht Wacker Burghausen, nach Punkten jetzt gleichauf mit Saarbrücken, war das 2:2 (0:2) gegen den VfB Stuttgart II trotz einer starken zweiten Halbzeit zu wenig. Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching schwebt nach einem 2:4 (0:1) beim Halleschen FC ebenfalls in höchster Abstiegsgefahr.

RB Leipzig bleibt dagegen auf Aufstiegskurs. Am 27. Spieltag schlugen die Sachsen den SV Elversberg mit 2:0 (1:0). Damit rückte der Tabellenzweite am Sonntag bis auf neun Punkte an Heidenheim heran und hielt Darmstadt 98 mit fünf Zählern auf Distanz. Dominik Kaiser (23./Foulelfmeter) und Timo Röttger (65.) erzielten die Tore in der Red-Bull-Arena.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung