Mittwoch, 19.02.2014

Nach Nazi-Spruch auf Facebook

DFB-Talent auf dem Abstellgleis

Der Chemnitzer FC hat Juniorennationalspieler Christian Mauersberger vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Er hatte auf Facebook einem "deutschen, arischen Freund" gedankt. Zusätzlich erhielt der 14-fache Juniorennationalspieler des DFB-Teams eine Geldstrafe und ein Abmahnung von seinem Verein.

Christian Mauersbersberger kam in der U19-Nationalmannschaft einmal zum Einsatz
© getty
Christian Mauersbersberger kam in der U19-Nationalmannschaft einmal zum Einsatz

Das Video veröffentlichte der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler als Teilnehmer der sogenannten "Bier-Nominierung". Der Verein strich ihn anschließend aus der Startelf für das Spiel gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund (0:3).

"Ich möchte mich sowohl beim Verein als auch der gesamten Öffentlichkeit für meine unverzeihliche Handlung entschuldigen. Ich bedauere diese dumme Äußerung zutiefst", erklärte Mauersberger in einer Mitteilung des Klubs: "Als bekennender Christ distanziere ich mich eindeutig von jeglichem extremistischen und rassistischen Gedankengut. Zukünftig werde ich dies mit den mir zur Verfügung stehen Möglichkeiten nachhaltig unter Beweis stellen."

Der Abiturient ist bereits der zweite Chemnitzer Profi, der binnen kürzester Zeit für Aufregung sorgt. Erst kürzlich war Maik Kegel zur U 23 strafversetzt worden, nachdem er sich angeblich unter Alkoholeinfluss bei einem Sturz leicht verletzt hatte.

Christian Mauersberger im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.