Montag, 17.02.2014

Nach Krawallen

Saarbrücken muss 30.000 Euro zahlen

Das wiederholte Fehlverhalten seiner Fans kommt den 1. FC Saarbrücken teuer zu stehen. Das Sportgericht des DFB hat die Saarländer mit einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro belegt.

Dass der Support auch ohne Fehlverhalten funktioniert beweisen die Fans Woche für Woche
© getty
Dass der Support auch ohne Fehlverhalten funktioniert beweisen die Fans Woche für Woche

Der FCS hat die Strafe bereits akzeptiert. Vor dem Punktspiel beim MSV Duisburg am 19. Oktober 2013 wurden im Saarbrücker Block Rauchbomben gezündet.

Darüber hinaus stürmten 40 bis 50 FCS-Anhänger vor der Partie beim SV Wehen Wiesbaden am 21. Dezember 2013 in ihren Block, wobei ein Ordner im Gesicht verletzt wurde. Zudem wurde während des Pokalspiels gegen Borussia Dortmund am 3. Dezember 2013 massiv Pyrotechnik abgebrannt.

Der 1. FC Saarbrücken im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Diese Fans des 1. FC Saarbrücken können ihr Team auch friedlich unterstützen

Fan-Krawalle kosten Saarbrücken 4000 Euro Gelstrafe

Juri Judt stieg in dieser Saison mit dem 1. FC Saarbrücken in die Regionalliga ab

Erfurt holt Verteidiger Judt

Saarbrückens Coach Fuat Kilic hat vier seiner Spieler in die U23 beordert

Schlusslicht Saarbrücken verkleinert Kader


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.