Freitag, 17.01.2014

Nach Pyrotechnik im DFB-Pokal

Münster muss Strafe zahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Drittligist Preußen Münster wegen des Abbrennens von Pyrotechnik durch seine Anhänger in sechs Fällen mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt.

Fans von Preußen Münster haben beim Pokalspiel gegen Augsburg Pyrotechnik abgebrannt
© getty
Fans von Preußen Münster haben beim Pokalspiel gegen Augsburg Pyrotechnik abgebrannt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Unmittelbar vor Beginn des Zweitrundenspiels im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg (0:3) am 24. September 2013 wurden im Münsteraner Zuschauerblock vier Rauchtöpfe gezündet, zwei weitere dann beim Anpfiff. In der 50. und 81. Minute wurde zudem weitere Pyrotechnik im Preußen-Block abgebrannt.

Darüber hinaus war während der Drittliga-Partien beim VfL Osnabrück, gegen Hansa Rostock, beim 1. FC Saarbrücken beim Halleschen FC sowie gegen den MSV Duisburg ebenfalls im Münsteraner Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet worden.

Alles über Preußen Münster

Das könnte Sie auch interessieren
Malte Metzelder wird neuer Sportdirektor von Preußen Münster

Metzelder neuer Sportdirektor in Münster

Preußen Münster klettert auf den 14. Tabellenplatz

Chemnitz verpasst Sprung an die Spitze

Horst Steffen war bis Anfang November Trainer bei den Stuttgarter Kickers

Horst Steffen neuer Trainer bei Preußen Münster


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.