Mittwoch, 22.01.2014

Benefizspiel gegen BVB

280.000 Euro für Duisburg

Warmer Geldregen für den wirtschaftlich angeschlagenen MSV Duisburg: Das Benefizspiel gegen Borussia Dortmund spülte 280.000 Euro in die leere Kasse des Drittligisten.

Trotz der hohen Niederlage gegen Dortmund können die Zebras mit dem Benefizspiel zufrieden sein
© getty
Trotz der hohen Niederlage gegen Dortmund können die Zebras mit dem Benefizspiel zufrieden sein

Die Begegnung am Dienstagabend entschied der BVB klar mit 6:1 (5:1) für sich. Weitere Spiele sind gegen den Revier-Nachbarn Schalke 04 und Triple-Gewinner Bayern München geplant, Termine stehen jedoch noch nicht fest.

Alle drei Klubs hätten spontan ihre Zusage für Benefizspiele gegeben, bestätigte MSV-Aufsichtsratschef Jürgen Marbach. Auch Geschäftsführer Bernd Maas freute sich über die Solidarität der großen Klubs und sagte der "WAZ": "Diese Spiele waren Bestandteil unseres Lizenzierungsantrages beim DFB."

BVB: Gelungene Generalprobe

Vor 24.355 Zuschauern überragte der Armenier Henrich Mchitarjan, der am Tag seines 25. Geburtstages mit zwei Treffern (37./40.) und einer Vorlage glänzte. Außerdem trafen Pierre-Emerick Aubameyang (7.), Robert Lewandowski (15./42.) und Julian Schieber (68.). Für die Gastgeber erzielte Kingsley Onuegbu (45.) den Ehrentreffer.

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp feierte somit eine gelungene Generalprobe für den Rückrundenstart der Bundesliga am Samstag gegen den FC Augsburg.

Get Adobe Flash player

BVB-Trainer Jürgen Klopp war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden: "Wir haben zwei Mannschaften gesehen, die sich viel Mühe in der Offensive gegeben haben. Wir waren jedoch eindeutig besser. Es hat sich zum Glück keiner meiner Spieler verletzt, und so haben wir auch das letzte Testspiel erfolgreich bestritten und uns keine Blöße gegeben."

MSV Duisburg im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.