Rostock-Fans randalieren in Leipzig

SID
Sonntag, 24.11.2013 | 14:13 Uhr
Die Partie bei RB Leipzig konnte Hansa Rostock mit 2:1 für sich entscheiden
© getty
Advertisement
Ligue 1
Live
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Live
Arsenal -
Man City
League Cup
Live
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Live
Lüttich -
Brügge
Serie A
Live
Juventus -
Atalanta
Superliga
Live
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Live
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Rund um das Duell zwischen RB Leipzig und Hansa Rostock (1:2) ist es zu den befürchteten Ausschreitungen gekommen. Vor allem kurz vor dem Anpfiff hatte die Polizei Mühe, die etwa 4800 angereisten Rostock-Fans in Schach zu halten. Diese warfen mit Flaschen und pyrotechnischen Produkten.

Insgesamt wurden 22 Polizisten leicht verletzt, 17 von ihnen erlitten jeweils ein Knalltrauma. Vier Rowdys wurden vorläufig festgenommen. Das gab die Leipziger Polizei bekannt.

Zu Ausschreitungen war es auch in den Eingangsbereichen des Stadions gekommen. Etwa 200 Rostocker Krawallmacher hatten versucht, sich ohne Einlasskontrolle Zutritt zu verschaffen.

Dabei wurde ein Eingangstor schwer beschädigt und Sicherheitskräfte immer wieder körperlich angegriffen. "Die massiven Störungen bzw. die Erstürmung des Stadions war nur durch den Einsatz starker Polizeikräfte und den Einsatz von Reizstoffen zu verhindern", teilte die Leipziger Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Abneigung der Hansa-Fans

Während des Spiels und beim Abmarsch sei es jedoch zu keinen weiteren nennenswerten Vorkommnissen gekommen. Insgesamt hatten 23.421 Besucher das Spiel verfolgt, das im Vorfeld vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Hochsicherheitsspiel eingestuft worden war.

Aufgrund der finanziellen Unterstützung durch einen Brause-Hersteller hegen Teile der Hansa-Fans eine tiefe Abneigung gegen RB Leipzig.

Hansas Klub-Verantwortliche hatten mit einem Appell auf der Vereins-Internetseite an die eigenen Fans versucht, etwas an Brisanz aus dem Spiel zu nehmen: "Lasst uns dafür sorgen, dass wir nach diesem Spieltag stolz auf unseren Verein sein können." Hansa gilt in Sachen Fan-Gewalt als Wiederholungstäter.

Hansa Rostock im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung