Sonntag, 06.10.2013

Nach der 0:4-Pleite gegen Münster

Schädlich tritt als Chemnitzer Trainer zurück

Gerd Schädlich ist nicht mehr Trainer des Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC. Der 60-Jährige trat nach der 0:4-Heimniederlage am Sonntag gegen Preußen Münster zurück.

Gerd Schädlich hatte zuletzt nicht mehr viel zu lachen
© getty
Gerd Schädlich hatte zuletzt nicht mehr viel zu lachen

"Für mich ist es sehr schwer, das heute von meiner Mannschaft gezeigte zu erklären. Für das Spiel und die Leistung möchte ich mich bei unseren Fans ausdrücklich entschuldigen", sagte der langjährige Erfolgscoach von Erzgebirge Aue, der seit Juli 2008 beim CFC im Amt war. Chemnitz rutschte durch die Pleite auf den 15. Platz ab.

In der laufenden Drittliga-Saison ist es der siebte Trainerwechsel. Zuvor hatten Massimo Morales (Stuttgarter Kickers), Jürgen Luginger (1. FC Saarbrücken), Pawel Dotchew (Preußen Münster), Georgi Donkow (Wacker Burghausen) und Jens Kiefer (SV Elversberg) ihren Job verloren. Zudem hatte Münsters sportlicher Leiter Carsten Gockel nach einem Monat als Interimstrainer seinen Posten wieder geräumt.

Das könnte Sie auch interessieren
Wegen Fehlverhaltens seiner Fans muss der Chemnitzer FC zahlen

Wegen Unsportlichkeit - Chemnitz muss Strafe zahlen

Die Stadt bewahrt den Chemnitzer FC vor der Insolvenz

Chemnitzer FC wendet Insolvenz ab

Bittroff kassierte gegen Preußen Münster seine rote Karte

Zwei Spiele Sperre für Chemnitzer Bittroff


Diskutieren Drucken Startseite
1. Spieltag
2. Spieltag

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.