Wegen unsportlichem Fanverhalten

2000 Euro Strafe für Chemnitzer FC

SID
Montag, 14.10.2013 | 17:06 Uhr
Michael Weiner musste die Partie des Chemnitzer FC am 7. September unterbrechen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Drittligist Chemnitzer FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Fans zu 2000 Euro Strafe verurteilt worden.

Während des Heimspiels gegen Hansa Rostock am 7. September (1:1) hatten Anhänger des CFC mehrmals Gegenstände auf das Spielfeld geworfen, darunter mehrere Tüten mit Brötchen und ein Stück Mauerputz. Schiedsrichter Michael Weiner (Ottenstein) hatte das Spiel drei Minuten unterbrechen müssen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Alles zum Chemnitzer FC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung