Nach Blitztor

Frahn: "Sehr gelungener Spielzug"

SID
Sonntag, 15.09.2013 | 11:04 Uhr
RB-Stürmer Daniel Frahn schoss das schnellste Tor der Drittliga-Geschichte
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Es dauerte nur 8,6 Sekunden, dann konnte Daniel Frahn schon zum Jubeln abdrehen: Der Kapitän von RB Leipzig erzielte am Samstag beim 3:1 (2:0) gegen den VfB Stuttgart II das schnellste Tor in der Geschichte der 3. Liga.

Nur sechs Ballberührungen waren nötig, ehe Frahn den perfekt einstudierten Angriff des Aufsteigers per Kopfball abschloss. "Das war ein sehr gelungener Spielzug", sagte der 26-Jährige.

Überbewerten wollte der Mittelstürmer der Sachsen seinen sechsten Saisontreffer aber nicht. "Viel wichtiger ist, dass wir überhaupt gewonnen haben", sagte Frahn, der nach einer kleinen Torflaute zuletzt auch Kritik einstecken musste: "Mir kommt es so vor, dass der Anspruch an meine Person von Tag zu Tag wächst."

Pichinots alter Rekord pulverisiert

Wenn er mal nicht trifft, "dann pfeifen die Ersten schon. Von daher bin ich sehr, sehr zufrieden, dass ich überhaupt ein Tor gemacht habe. Ob es nach neun Sekunden ist oder erst in der 90. Minute ist, spielt dabei keine große Rolle."

Trotzdem sei das Blitztor, mit dem Frahn den bisherigen Rekord des Jenaers Nils Pichinot (17 Sekunden) pulverisierte, ein netter Bonus für seinen Arbeitgeber. "Das ist für uns alle was Schönes, wenn RB Leipzig wieder auf einer Rekordliste steht", sagte Frahn, der auch noch den Treffer von Bastian Schulz (90.+2) auflegte. Außerdem traf Matthias Morys (24.) für RB, die Stuttgarter schafften durch Marco Grüttner (86.) nur den Anschluss.

Leipzig hält nach dem dritten Heimsieg in Serie den Kontakt zu den Aufstiegsrängen und kann weiter von einem direkten Durchmarsch in die 2. Bundesliga träumen. "Wir haben hochverdient gewonnen und dabei endlich auch mal zwei gute Halbzeiten gespielt, nicht nur eine", sagte Frahn. Bislang holte der von einem österreichischen Getränkehersteller finanzierte Klub aus neun Spielen 17 Punkte.

Daniel Frahn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung