Remis zwischen Leipzig und Duisburg

Von Martin Grabmann / Marco Heibel / Alexander Maack / Ole Frerks / Marco Nehmer
Sonntag, 18.08.2013 | 16:17 Uhr
Anthony Jung besorgte gegen Duisburg das 1:1 in der 33. Minute
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Mit einem 4:0-Erfolg über Borussia Dortmund II hat Heidenheim einen klaren Heimerfolg gefeiert. Savran belohnte starke Rostocker und befleckt Osnabrücks weiße Weste. Wehen Wiesbaden rettet immerhin noch einen Punkt gegen Münster. Der VfB Stuttgart II hat den 1. FC Saarbrücken mit 2:0 geschlagen und damit am 4. Spieltag den ersten Dreier der Saison eingefahren. RB Leipzig ist nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den MSV Duisburg hinausgekommen.

Das Sonntagsspiel

RB Leipzig - MSV Duisburg 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Onuegbu (26.), 1:1 Jung (33.)

Die Hausherren aus Sachsen starteten in der Red Bull Arena mit Zug, doch der Zwangsabsteiger aus Duisburg hielt zunächst den Laden dicht. Duisburg machte sogar selbst das Tor: Pierre de Wit bediente Michael Gardawski bei einem Konter per Kopf, dieser umspielte RB-Keeper Fabio Coltorti und bediente Kingsley Onuegbu, der nur noch einschieben musste (26.). Das Tor hätte wegen klarer Abseitsposition Gardawskis allerdings nicht zählen dürften.

Die Bullen schüttelten sich und kamen kurz darauf durch ein direktes Freistoßtor von Anthony Jung aus 20 Metern zurück (33.). Mit dem Remis ging es in die Pause, aus der beide Teams wie schon im ersten Durchgang zunächst mit offenem Visier kamen. Das Spiel wurde dadurch allerdings zerfahrener. Schiedsrichter Christian Dietz hatte allerhand zu tun und zückte mehrfach die Gelbe Karte.

Mit fortschreitender Dauer zogen sich die Zebras schließlich immer mehr zurück und waren auf den Auswärtspunkt aus. RB suchte Lücken, ließ aber die zündenden Ideen vermissen. In den letzten zehn Spielminuten nahmen unter vereinzelten Pfiffen der Zuschauer auch die Hausherren das Tempo raus und sicherten das Unentschieden bis zum Schlusspfiff ab.

Die Samstagsspiele

VfL Osnabrück - Hansa Rostock 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Hohnstedt (24.), 1:1 Plat (49.), 1:2 Savran (87.)

Das Spiel begann verhalten, beide Mannschaften kamen nicht bis zum gegnerischen Strafraum durch. In der 24. Minute landete ein Einwurf auf Abwegen bei Michael Hohnstedt, der mit einem sehenswerten Fallrückzieher den VfL Osnabrück in Führung brachte. Bis zur Halbzeit hatte Osnabrück die Hansa anschließend unter Kontrolle.

Nach dem Seitenwechsel verlagerten sich die Spielanteile schlagartig. In der 48. Minute setzte sich Johan Plat nach einer Ecke durch und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein. Osnabrücks erstes Gegentor der Saison machte die Partie danach wesentlich temporeicher. Der VfL versuchte die Kontrolle zurück zu erlangen, aber Rostock war in Halbzeit zwei die bessere Mannschaft. In der 87. Minute belohnte Halil Savran seine Mannschaft schließlich per Kopf aus kurzer Distanz mit dem Siegtreffer.

Hansa Rostock klettert durch den dritten Sieg im vierten Spiel auf Platz drei der Tabelle. Dagegen fällt Osnabrück auf Platz vier zurück.

SV Wehen Wiesbaden - Preußen Münster 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Taylor (38.), 1:1 Mintzel (60.)

In der schwachen ersten Halbzeit erspielten sich beide Teams in der Brita-Arena vor 3961 Zuschauern kaum Torchancen. Preußen rappelte sich jedoch kurz vor der Pause auf. Den zweiten Eckball für Münster nutzte Matthew Taylor in der 38. Minute zur Führung: Nach dem abgewehrten Kopfball von Dennis Grote staubte der US-Amerikaner im Fünfmeterraum unbedrängt ab.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Wehen Wiesbaden die Kontrolle. Die Hessen scheiterten jedoch mehrmals an Torhüter Daniel Masuch. Nach einem sehenswerten Diagonalpass von Jose Pierre Vunguidica in den Strafraum glich Mintzel in der 60. Minute schließlich doch zum 1:1 aus.

Preußen enttäuschte unterdessen ohne funktionierendes Kombinationsspiel gegen die geordnete hessische Defensive und hätte noch den Siegtreffer markieren können. Die erste Chance hatte Amaury Bischoff nach 75 Minuten, als sein abgefälschter Freistoß aus über 25 Metern knapp neben dem linken Pfosten ins Toraus ging. Zehn Minuten später scheiterte Taylor nach scharfer Hereingabe freistehend, weil er sich den Ball selbst an den Oberschenkel schoss.

1. FC Heidenheim 1846 - Borussia Dortmund II 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Schnatterer (23.), 2:0 Nyarko (64., ET), 3:0 Sökler (77.), 4:0 Morabit (79.)

In der heimischen Voith-Arena erwischte Heidenheim den deutlich besseren Start. Der Führungstreffer durch Kapitän Marc Schnatterer, der einen abgewehrten Schuss von Florian Niederlechner per Kopf zum 1:0 verwandelte, war der verdiente Lohn für die Schmidt-Elf.

Nach der Führung zog sich Heidenheim zurück und ließ die einfallslosen Dortmunder kommen. Vor allem Niederlechner wurde über Konter immer wieder gefährlich. Allerdings ließ der Angreifer in der 52. Minute die Großchance zum 2:0 aus, als er Hendrick Bonmann umspielen wollte, sich jedoch die Kugel zu weit vorlegte.

Für die Vorentscheidung sorgte Dortmunds Evans Nyarko in der 64. Minute, indem er eine Flanke von Robert Strauß per Grätsche ins eigene Tor lenkte. In der 77. Minute erhöhte Sven Sökler nach Zuspiel von Schnatterer auf 3:0, nur zwei Minuten später markierte der kurz zuvor eingewechselte Smail Morabit den 4:0-Endstand. Heidenheim übernahm mit zehn Punkten die Tabellenspitze, Dortmunds Zweite steht trotz der Pleite mit sechs Zählern im Mittelfeld.

SpVgg Unterhaching - SV Darmstadt 98 2:4 (0:2)

Tore: 0:1 Ivana (40.), 0:2 Stroh-Engel (45.), 1:2 Duhnke (56.), 2:2 Voglsammer (60.), 2:3 Stroh-Engel (82.), 2:4 Stroh-Engel (90.+5, Foulelfmeter)

Rot-Weiß Erfurt - Wacker Burghausen 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Brandstetter (22.), 1:1 Pflügler (60.)

Gelb-Rote Karte: Aykut Öztürk (Erfurt) wegen wiederholten Foulspiels (85.)

Jahn Regensburg - Chemnitzer FC 3:5 (1:4)

Tore: 1:0 Kurz (14.), 1:1 Fink (24.), 1:2 Pusch (27.), 1:3 Garbuschewski (40.), 1:4 Fink (42.), 2:4 Amachaibou (48.), 2:5 Pusch (64.), 3:5 Amachaibou (89.)

Kunterbuntes Scheibenschießen in Regensburg: Nach gutem Beginn vor 4624 Zuschauern im Städtischen Jahnstadion gingen die Gastgeber zunächst durch einen Treffer von Thomas Kurz aus kurzer Distanz in Führung, bevor Anton Fink per Kopf nach einem Freistoß von Ronny Garbuschewski und kurz darauf Kolja Pusch mit einem direkten Freistoß von der Strafraumkante das Spiel drehten.

Noch vor der Pause erhöhten Garbuschweski per Freistoß aus 40 Metern und Fink nach Abstimmungsproblemen in der Regensburger Abwehr auf 4:1 für Chemnitz. Zwar gelang Abdenour Amachaibou nach einer sehenswerten Kombination nach dem Seitenwechsel der Anschluss für die Hausherren, doch Pusch stoppte die Aufholjagd des Jahn in der 64. Minute mit einem strammen Schuss aus 17 Metern.

Der zweite Treffer von Amachaibou kurz vor Schluss war dann nicht mehr als Ergebniskorrektur für die Regensburger, die nach dem vierten Spieltag mit zwei Punkten auf Tabellenplatz 15 stehen. Chemnitz macht dagegen durch den Sieg einen Sprung nach vorne auf Platz 13.

Holstein Kiel - Hallescher FC 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Heider (8.)

Die Freitagsspiele:

VfB Stuttgart II - 1. FC Saarbrücken 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Grüttner (19.), 2:0 Berko (90.)

Die zuvor noch sieglosen Schwaben spielten im Gazi-Stadion von Beginn an offensiv und belohnten sich bereits nach 19 Minuten, als Marco Grüttner ein scharfes Zuspiel von Alexander Riemann mit der Hacke ins Tor verlängerte.

Auch nach dem Gegentreffer blieb Saarbrücken zu passiv und ideenlos, um die Führung der Hausherren ernsthaft in Gefahr zu bringen. In der Nachspielzeit reichte es für den VfB sogar zum zweiten Tor durch den eingewechselten Erich Berko.

Durch den ersten Dreier der Saison sprangen die Stuttgarter an Saarbrücken vorbei ins Mittelfeld der Tabelle, während die Blau-Schwarzen nach der dritten Niederlage im vierten Ligaspiel den Blick nach unten richten müssen.

SV Elversberg - Stuttgarter Kickers 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Alvarez (12.), 1:1 Vaccaro (80./Handelfmeter)

Besonderes Vorkommnis: Jungwirth (Elversberg) verschießt Foulelfmeter (31.)

3. Liga: Der 4. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung