Fussball

Nächster Rückschlag für Hansa Rostock

SID
Eine bittere Niederlage musste Hansa Rostock gegen den Halleschen FC hinnehmen
© getty

Der langjährige Bundesligist Hansa Rostock hat im Abstiegskampf der 3. Liga beim Halleschen FC einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen müssen.

Vier Tage nach dem vermeintlichen erlösenden Sieg gegen Wacker Burghausen (1:0) verloren die Mecklenburger das Ost-Duell beim Halleschen FC mit 1:3 (1:3) und haben weiterhin nur fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Für einen ärgerlichen Zwischenfall sorgten zudem die Hansa-Fans, die direkt nach Beginn der 2. Halbzeit Feuerwerkskörper zündeten und so eine zweiminütige Spielunterbrechung verursachten.

Mit dem Erfolg gegen Burghausen am Mittwoch hatte Hansa eine katastrophale Serie von acht Niederlagen aus neun Spielen ohne Sieg gestoppt. Aufsteiger Halle untermauerte mit dem fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen dagegen seinen Aufwärtstrend und verbesserte sich auf Platz acht.

Vor 12.693 Zuschauern im ausverkauften Sportpark gingen die Gastgeber durch einen Doppelschlag des im Winter von Bundesligist Fortuna Düsseldorf verpflichteten Finnen Timo Furuholm (10.) und Marco Hartmann (13.) früh in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Johan Plat (19.) erhöhte Furuholm auf 3:1 (29.). Nach der Roten Karte gegen Leonard Haas drohte Hansa (30.) zwischenzeitlich sogar ein Debakel.

Der 29. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung