Fussball

3. Liga: Bielefeld erobert Aufstiegsplatz

SID
Die Mannschaft von Stefan Krämer siegte bei Chemnitz mit 1:0 und darf vom Aufstieg träumen
© getty

Der DSC Arminia Bielefeld hat in der 3. Liga einen direkten Aufstiegsplatz erobert. Die Ostwestfalen siegten beim Chemnitzer FC mit 1:0 (0:0) und sind jetzt Zweiter.

Die Ostwestfalen siegten dank des 18. Saisontores von Fabian Klos (70.) beim Chemnitzer FC mit 1:0 (0:0) und schoben sich mit 59 Punkten auf den zweiten Platz vor.

Die Bielefelder profitierten von der überraschenden 0:1 (0:0)-Niederlage des VfL Osnabrück bei Darmstadt 98. Osnabrück fiel auf den vierten Rang zurück, da sich Preußen Münster (beide 57 Punkte) nach einem 4:1 (1:0) gegen Alemannia Aachen dank der besseren Tordifferenz auf den dritten Platz verbesserte. Das Spiel von Spitzenreiter Karlsruher SC (60) bei Rot-Weiß Erfurt musste nach dem Wintereinbruch ebenso abgesagt werden wie die Spiele SV Wehen Wiesbaden gegen Aufsteiger Hallescher FC und SV Babelsberg 03 gegen Borussia Dortmund II.

Vom Aufstieg darf auch weiterhin der 1. FC Heidenheim (56) als Tabellenfünfter nach einem 2:1 (1:1) gegen Wacker Burghausen träumen, während die SpVgg Unterhaching (44) als Sechster nach einem 0:0 gegen den 1. FC Saarbrücken am Freitagabend schon deutlich zurückliegt.

Zimmerman trifft gegen Osnabrück

Hansa Rostock und der VfB Stuttgart II trennten sich ebenfalls torlos. Kickers Offenbach feierte im Tabellenkeller durch Tore von Fabian Bäcker (20.) und Stefan Kleineheismann (59.) einen wichtigen Sieg bei den Stuttgarter Kickers. Offenbach und Aachen waren unter der Woche vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen Verstößen im Rahmen des wirtschaftlichen Zulassungsverfahrens zur Spielzeit 2012/2013 jeweils zwei Punkte abgezogen worden.

In Darmstadt sorgte Preston Zimmerman (54.) mit seinem Tor gegen Osnabrück für die große Überraschung. Dimitrij Nazarov (42.), ein Eigentor von Sasa Strujic (51.), Mehmet Kara (78.) und Patrick Kirsch (81.) bescherten Münster den Sieg. Timmy Thiele gelang für Aachen der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (59.). Alemannia-Akteur Oguzhan Kefkir hatte schon vor der Pause Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels gesehen (37.).

Dennis Malura brachte Heidenheim in Führung (22.). Youssef Mokhtari, der in der 57. Minute Gelb-Rot sah, gelang der Ausgleich. Kevin Kraus traf für Heidenheim zum Sieg (55.).

Die aktuelle Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung