Fussball

Aachen: Kein Widerspruch gegen Punktabzug

Von Martin Grabmann
Die Alemannia verzichtet auf einen Widerspruch gegen den Punktabzug
© getty

Drittligist Alemannia Aachen legt keinen Widerspruch gegen den Punktabzug ein, den der DFB-Spielausschuss in der vergangenen Woche verhängt hatte. Der Klassenerhalt soll trotzdem erreicht werden.

"Die Verantwortlichen von Alemannia Aachen akzeptieren den vom Deutschen Fußball Bund (DFB) verhängten Zwei-Punkte-Abzug für die laufende Saison", hieß es in einer Mitteilung des Vereins am Mittwoch. Die Führungsetage hätte darüber nach "intensiver Prüfung" mit dem Gläubigerausschuss entschieden.

Der Verein betonte die Rechtssicherheit durch den erklärten Verzicht: "Somit haben der DFB, Alemannia Aachen und die übrigen Vereine der 3. Liga nun abschließend Sicherheit über die aktuelle Tabellensituation."

Abzug wegen falscher Angaben

Trotz des Punktabzugs hält Sportdirektor Uwe Scherr den sportlichen Klassenerhalt weiter für "absolut realistisch": "Die Ergebnisse der vergangenen drei Spiele spiegelten nicht den jeweiligen Spielverlauf wieder."

Alemannia Aachen wurden in der vergangenen Woche zwei Punkte der laufenden Saison abgezogen, weil die für die Saison 2012/13 eingereichten Lizenzunterlagen aufgrund "schwerer Fahrlässigkeit" falsche Angaben enthielten. Nach Einschätzung der Vereinsverantwortlichen ließ sich dieser Vorwurf nicht entkräften, was zum Verzicht auf den Widerspruch geführt hat.

Die Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung