FC Bayern unterstützt Alemannia Aachen

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 14.12.2012 | 17:07 Uhr
Am 20. Januar 2013 tritt der FC Bayern auf dem Aachener Tivoli zu einem Benefizspiel an
© Getty

Ende November dieses Jahres stellte Drittligist Alemannia Aachen den Insolvenzantrag. Der Klub steht damit als Absteiger fest. Unterstützung gibt es nun vom FC Bayern München, der im Januar zu einem Benefizspiel anreisen wird.

Am 20. Januar nächsten Jahres, also einen Tag nach dem Rückrundenauftakt der Münchner gegen Greuther Fürth, tritt der FC Bayern in Aachen zu einem Benefizspiel an. Sämtliche Einnahmen aus dem Spiel werden an die Alemannia gehen. Auch der FC Schalke 04 hat bereits seine Bereitschaft signalisiert, ein Freundschaftsspiel gegen Aachen zu absolvieren.

Darüber hinaus mussten die Kaiserstädter die in dieser Saison gültigen Dauerkarten umstrukturieren, da eine insolvenzrechtliche Prüfung ergeben hatte, dass die Dauerkarten ab sofort nicht mehr gültig sein dürfen.

Der Verein entschied daraufhin, dass die Dauerkarten-Inhaber selbst bestimmen dürfen, wie viel sie für eine neue Rückrunden-Dauerkarte zahlen möchten. Der Erlös kommt dem Kader zugute. "Wir hoffen hier auf die Solidarität unserer Fans", erklärte Michael Mönig, Sanierungsgeschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH.

Alemannia Aachen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung