Spitzenteams lassen Federn

SID
Samstag, 06.10.2012 | 16:53 Uhr
Trainer Frank Schmidt hat sich mit dem 1. FC Heidenheim auf Rang vier vorgeschoben
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Ohne Sieg sind die Topteams am 13. Spieltag der 3. Liga geblieben. Großer Gewinner des Spieltags ist der 1. FC Heidenheim, der sich auf Rang vier vorschob und den Anschluss an die Aufstiegsränge herstellte.

Münster und Unterhaching kamen am Samstag nicht über ein 0:0 hinaus, am Tag zuvor hatte bereits der VfL Osnabrück zuhause nur mit Mühe ein 2:2 gegen Wehen Wiesbaden geholt. Großer Gewinner des Spieltags ist der 1. FC Heidenheim, der sich auf Rang vier vorschob und den Anschluss an die Aufstiegsränge herstellte.

Spitzenreiter bleibt Preußen Münster trotz der Nullnummer beim 1. FC Saarbrücken. Auch Sturm-Ass Matthew Taylor (bislang sieben Tore, vier Vorlagen) konnte sich im Saarland nicht entscheidend in Szene setzen. Die bisherige Überraschungsmannschaft SpVgg Unterhaching traf beim Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC ebenfalls nicht ins Tor und musste sich mit einem Punkt begnügen.

Treffsicherer präsentierte sich der 1. FC Heidenheim beim 2:0-Auswärtssieg gegen den VfB Stuttgart. Christian Sauter (30.) und Tim Göhlert (57.) waren für das Team von der Ostalb erfolgreich. Die Stuttgarter verloren zudem Jerome Kiesewetter durch eine Rote Karte.

Ebenfalls über einen Auswärtserfolg durfte sich Hansa Rostock freuen. Torjäger Ondreij Smetana erzielte bei Arminia Bielefeld bereits in der 4. Minute das Tor des Tages.

Seeberger und Schwarz gegen Ex-Klubs

Gegen ihre früheren Klubs traten die beiden Trainer Alois Schwartz (Erfurt) und Jürgen Seeberger (Darmstadt) an. Während Schwartz eine deutliche 0:3-Heimschlappe gegen die Stuttgarter Kickers hinnehmen musste, durfte sich Seeberger immerhin über einen Punkt bei Alemannia Aachen (1:1) freuen.

Kickers Offenbach geriet gegen den SV Babelsberg 03 zwei Mal in Rückstand, gewann nach einem 1:2-Halbzeitstand am Ende aber deutlich mit 5:2. Zweifacher Torschütze für die Hessen war Mittelfeldspieler Markus Husterer.

Außerdem besiegte Wacker Burghausen den Halleschen FC mit 2:0.

Bereits am Freitag trennten sich Osnabrück und Wehen Wiesbaden 2:2. Ein Tor von Abwehrspieler Timo Beermann in der 5. Minute der Nachspielzeit bewahrte die Niedersachen dabei vor einer Heimpleite. Am Sonntag empfängt Schlusslicht Dortmund II den Chemnitzer FC.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung